Mein perfekter Wintertag in der Heide

Die Zeit, in der Stille und Licht die Hauptrolle übernehmen

Winterlicher Wacholderwald bei Schmarbeck
Misselhorner Heide bei Hermannsburg
Undeloher Heide bei Sonnenaufgang
Pietzmoor im Winter
Weseler Heide
Mit den zunehmend kürzer werdenden Tagen kehrt Winter ein in die Lüneburger Heide. Licht und Stille übernehmen die Hauptrolle und ein einmaliger landschaftlicher Reiz entfaltet sich. Für die Heidjer beginnt die schönste Jahreszeit. Was sie auszeichnet und so besonders macht, haben wir für euch zusammengefasst. 
Wenn die Bäume ihre Pracht entfalten, Rhododendron pink das Grün durchleuchten, die Heide in sattem Lila strahlt und Heidebienen summend durch die Luft fliegen, zieht es viele Naturfreunde und Heideliebhaber in unser wunderschönes Naturparadies. Zu schön ist die Farbenpracht, allen voran das intensive Leuchten der Heideblüten, das erst am Horizont ein Ende zu finden scheint. Der weite Blick über die strahlende Landschaft, die sanften Hügel, die grünen Wacholder, die silbrig schimmernden Birken und die vorbeiziehenden Heidschnuckenherden machen die Lüneburger Heide im Frühjahr und Sommer so reizvoll. Färbt sich das Blattgrün bunt und schimmern Gelb-, Rot- und Brauntöne im Sonnenlicht golden durch die Wälder, wandelt sich Spätsommer in Herbst. Es duftet nach Pilzen, moosigem Boden und feuchtem Laub. Die Gesänge der Hirschbrunft hallen weit durch die Landschaft und die Zugvögel ziehen in Scharen am Himmel vorüber. Die Natur wird verträumter und Liebhaber der kühleren Jahreszeit genießen die ruhigen Wanderwege. 
Mit den immer kürzer werdenden Tagen kehrt der Winter ein in die Lüneburger Heide. Es beginnt die Zeit, in der Licht und Stille die Hauptrolle in der Heide innehaben. Es ist die Lieblingsjahreszeit der Heidjer.
Der Winter bei uns entfaltet einen besonderen Reiz. In dieser Jahreszeit kommt die Natur zur Ruhe. Draußen ist es jetzt ganz still, nur die gefrorenen Gräser knirschen unter den Schuhen. Hier und da zieht vielleicht ein Vogel durch die Lüfte oder es knackt im Unterholz. Die eiskalte Pracht und viele heimelige Genussmomente sorgen für perfekte Tage in der Heide. Bei einer morgendlichen Winterwanderung, einem nachmittäglichen Thermenbesuch und einem Bummel durch die beleuchteten Fachwerkstädte Lüneburg und Celle kommt das Besondere der Region zusammen. 
Eine Winterwanderung ist eine wunderbare Art, das alte Jahr ausklingen zu lassen – oder das neue zu beginnen. Der Raureif glitzert auf den Wacholdern, die Heideflächen liegen still und erhaben da. Wer jetzt raus in die Natur geht, hat die Heide für sich ganz allein. Die weite Region ist von Frost oder Schnee überzogen, die dunkelgrünen Wacholder grüßen majestätisch aus der Fläche. Durch die Wälder zieht der Frühnebel und die Sonne scheint durch die blattlosen Bäume. Alle Wege lassen sich auch im Winter gut begehen. Zu den beliebtesten gehören der Heidschnuckenweg, die Strecken durch den Wacholderwald in der Teufelsheide bei Schmarbeck, der Königinnen-Weg bei Amelinghausen, die Routen durch die Ellendorfer Wacholderheide und das Erkunden des Pietzmoors.
In den drei Sole-Thermen der Heide wärmt das Wasser die Muskeln wieder auf. Die Jod-Sole-Therme in Bad Bevensen, die Therme in Soltau oder die Salztherme in Lüneburg lassen sich gut erreichen und sind der warme Wellnesskontrast zur Wanderung. Wie in der Winternatur stehen Ruhe und Erholung an erster Stelle. 
Durchgewärmt und neu aufgetankt loht sich am Abend ein Abstecher auf die Adventsmärkte in der Vorweihnachtszeit oder ein Ausflug in die umliegenden Heidestädte. Die Altstädte von Lüneburg und Celle sind in winterlicher Beleuchtung romantische Orte voller Atmosphäre und Geschichte. Das historische Fachwerk erinnert an eine zurückliegende Zeit, kleine Geschäfte bietet Besonders für Körper, Geist und Seele an und urige Restaurants haben regionale Gerichte auf der Karte. Spätestens jetzt ist es Zeit für gutes Essen – bei uns in der Heide gibt es traditionelle Heidschnuckenspezialitäten, Grünkohl, Gans oder Ente. Am prasselnden Kamin bei einem Glas Rotwein oder einer heißen Tasse Tee klingt der Tag in Ruhe aus.