Unterkunft suchen

Detailsuche

HEIDE kocht | Heidschnucken-Carpaccio auf Wildkräutersalat mit Pfifferlingen

Regionale Gerichte der Lüneburger Heide zum Nachkochen

In dieser Serie von "HEIDE kocht" geht es um Heidschnucken-Carpaccio auf Wildkräutersalat mit Pfifferlingen.



"HEIDE" ist unterwegs in Müden/Örtze im Niemeyers Romantik Posthotel und kocht dort mit Chefkoch Thomas Dietz ein Heidschnucken-Carpaccio auf Wildkräutersalat mit Pfifferlingen.


Gerichte von der Heidschnucke sind eine regionale Spezialität der Lüneburger Heide. Heidschnucke schmeckt auch nicht wie Lamm, sondern hat einen ganz eigenen, sehr interessanten Geschmack.


Heidschnuckenfilet kann man online im Internet bestellen.






Das Rezept


Zutaten für 4 Personen:   


200 g    Heidschnuckenrücken

100 g    Wildkräutermischung 

8 cl Vinaigrette, bestehend aus Kräuteressig, Geflügelbouillon, natives Olivenöl, 

Salz, Pfeffer, Honig) 

2 Stk. große Artischocken (Knoblauch, Thymian, Olivenöl) 

100 g  Pfifferlinge, kleinste Sortierung 

geröstet Pinienkerne 

alter Parmesankäse


Zubereitung:


  1. Heidschnuckenrücken in Klarsichtfolie wickeln und im Eisfach ca. 2 Std. gefrieren 
  2. Artischocken putzen, vom Stroh befreien und in kleine Stücke schneiden 
  3. Pfifferlinge waschen und putzen 
  4. Artischockenstücke zusammen mit Olivenöl, jungem Knoblauch und Thymian anbraten, bis die Artischocken "bissfest" sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken 
  5. die Vinagrette zubereiten 
  6. die Wildkräutermischung waschen und gut abtropfen lassen 
  7. Wildkräutermischung mit der Vinagrette anmachen, gleichmäßig auf vier Teller verteilen 
  8. den gefrorenen Heidschnuckenrücken auf der Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden und diese auf dem Salat anrichten 
  9. mit Salz und Pfeffer würzen 
  10. mit nativem Olivenöl beträufeln 
  11. Pfifferlinge, Artischocken und Pinienkerne darauf verteilen 
  12. Parmesanspähne zum Schluss auf dem Carpaccio verteilen




Guten Appetit  wünscht


Thomas Dietz

Niemeyers Romantik Posthotel Müden