Rezept: Buchweizen-Kuchen mit Preiselbeeren und Schokolade

Der kleine Bruder der berühmten Buchweizentorte

    Ein Besuch in der Lüneburger Heide ohne ein Stück der köstlichen Buchweizentorte? Niemals! In vielen Cafés in der Heide kann man die berühmte Spezialität unserer Region genießen. Für das Backvergnügen zuhause haben wir neben dem Originalrezept der feinen Sahnetorte auch diesen unkomplizierten, supersaftigen Buchweizenkuchen, bei dem die Preiselbeeren und die Schokolade direkt mitgebacken werden.


    Das braucht man für eine Springform von 26 cm Durchmesser*


    150 g Butter

    100 g gemahlene Haselnüsse

    100 g Buchweizenmehl

    25 g Speisestärke

    1 TL Backpulver

    1 Prise Salz

    100 g dunkle Schokolade

    3 Eier

    100 g Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker

    150 g Preiselbeeren aus dem Glas oder Preiselbeermarmelade

    Puderzucker zum Bestreuen


    *für einen kleinen Kuchen (Springform mit 18 cm Durchm.) 2/3 der Menge verwenden, also 100 g Butter, 2 Eier etc.



    ...und so geht es:


    Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen und eine Springform mit Backpapier auskleiden.


    Die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen.

    Das Buchweizenmehl mit Speisestärke, Backpulver, Salz und Haselnüssen vermengen.

    Die Schokolade fein hacken.


    Eier und Zucker in einer großen Schüssel weiß-schaumig schlagen, bis sich ein fester Schaum gebildet hat und der Zucker aufgelöst ist. Die geschmolzene Butter langsam einrühren.


    Die Mehlmischung und die gehackte Schokolade mit einem Rührlöffel unter den Eierschaum heben, bis sich alles gerade so vermengt hat. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen.


    Die Preiselbeeren auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.


    Etwa 40 Minuten backen und mit einer Stäbchenprobe überprüfen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen.