Die Luhe und die Lopau

Zwei Flüsse, die durch Amelinghausen fließen

    Die Luhe und die Lopau. Zwei Flüsse die zum spazieren gehen, Kanu fahren, Baden gehen und Angeln einladen!



    Luhe

    Die Luhe entspringt im knapp 15 Kilometer entfernten Bispingen. Sie fließt durch Oldendorf/Luhe, Salzhausen und Winsen/Luhe. In Stöckte, einem Stadtteil von Winsen/Luhe, mündet der Fluss in die Ilmenau. Die Luhe ist 58,2 km lang.

    Besonders lohnenswert ist der Luheabschnitt nahe der Oldendorfer Totenstatt. Dieser natürliche, wildromantische Wanderweg verbindet die Oldendorfer Totenstatt und das Archäologische Museum Oldendorf/Luhe und erlaubt einen herrlichen Blick auf das Urstromtal der Luhe.


    Lopau

    Die Lopau entspringt aus den knapp 8 Kilometer entfernten Süderteichen und den Westerteichen auf dem Truppenübungsplatz Munster-Nord.

    Die Lopau fließt durch den Ort Lopau – der übrigens ein Ortsteil vom gut 10 Kilometer entfernten Munster ist –, Rehlingen und Amelinghausen. In Bockum mündet die Ehlbeck in die Lopau und beide Ströme fließen als Lopau weiter Richtung Norden. In Amelinghausen wird die Lopau zum Lopausee aufgestaut. In der Nähe der Oldendorfer Totenstatt mündet sie in die Luhe. Die Gesamtlänge des Flusses beträgt 12,7 Kilometer.

    Besonders sehens- und besuchenswert bei der Lopau sind das Lopautal selbst (nahe Lopau) sowie der Lopausee. Während das Lopautal sehr naturbelassen ist und einen Hauch Kanadaurlaub versprüht, zeichnet sich der Lopausee durch seinen hohen Naherholungswert aus: 2 Kilometer langer Wanderweg um den See herum, Familienerlebnispfad, Tretbootverleih, 2 Cafés und ein Restaurant.


    Kanufahren

    Wenn Sie die Lüneburger Heide vom Wasser aus entdecken wollen, dann können

    Sie z. B. die Luhe mit dem Kanu befahren.

    Ihr Ansprechpartner für Kanutouren in der Urlaubsregion Amelinghausen ist Heide-Kanu (www.heide-kanu.de).


    Baden

    Das Wasser von Luhe und Lopau gilt als gering belastet, so dass man in Luhe und Lopau bedenkenlos baden und schwimmen kann. Bedenken Sie aber, dass Sie sich in einem Naturpark befinden und Flora und Fauna entsprechend respektvoll und vorsichtig gegenüber treten. Am leichtesten zugänglich ist der Lopausee. Hier können Sie im südlichen Bereich des Sees baden und schwimmen gehen. Der „Strand“ ist allerdings unbeaufsichtigt, so dass Sie auf dort auf eigene Gefahr baden und schwimmen.

    Wer es lieber ein wenig sicherer und weniger natürlich mag, der kann auch in der Sommersaison im Waldbad Amelinghausen baden und schwimmen gehen.


    Angeln

    Angeln ist nur im Lopausee erlaubt. Eine Tageskarte kostet 8 Euro, eine Wochenkarte 32 Euro. Die Angelkarten können unter anderem bei Vorlage eines Angelscheins in der Tourist-Information Amelinghausen erworben werden.


    Tourist-Information Amelinghausen

    Marktstr. 1, 21385 Amelinghausen

    Tel. 04132/9209-43, Fax 92 0951,

    E-Mail: tourist-info@urlaubsregion-amelinghausen.de