Unterkunft suchen

Detailsuche

Die Schachbrettblume in der Lüneburger Heide

Ein Blütenzauber ohne Gleichen

    Im April und Mai erwartet Sie im Norden der Lüneburger Heide ein ganz besonderer und seltener Blütenzauber. Es ist die Blütezeit der schützenswerten Schachblume, auch Schachbrettblume genannt.

    Ende April bis Anfang Mai blühen im ca. 500 ha großen Naturschutzgebiet "Untere Seeveniederung" die Schachblumen. Die hier herausragenden Vorkommnisse der Schachblumenbestände haben nicht nur eine national hohe Bedeutung, sondern sie sind wahrscheinlich das größte Vorkommen in Mitteleuropa.

    Die Schachblume ist in Deutschland stark gefährdet.
    1993 wurde sie als Blume des Jahres ausgewählt.

    Das Junkernfeld in der "Unteren Seeveniederung" beherbergt auf einer Fläche von 130 ha das wahrscheinlich größte Schachbrettblumenvorkommen in Deutschland. Es befindet sich nahezu vollständig im Eigentum des Landes Niedersachsen.

    Die Schachblumenblüte Ende April / Anfang Mai zieht jährlich zahlreiche Naturliebhaber an. Auch außerhalb der Blütezeit ist das Naturschutzgebiet "Untere Seeveniederung" ein beliebtes Ausflugsziel für Naturfreunde, vor allem für Vogelliebhaber.
    Im Frühjahr und Herbst können Sie von einem Beobachtungsturm ganz ungestört seltene Vogelarten beobachten.

    Jedes Jahr können Sie zwischen April und Mai von einem Steg aus Deutschlands bedeutendsten Schachblumenbestand erleben. Vor Ort informieren Tafeln über die Besonderheiten der Natur in der Unteren Seeveniederung.


    Unser Tipp für Sie:
    Verbinden Sie Ihren Besuch der Schachblumenblüte mit einer Tagesradtour auf dem Seeveradweg.
    Das Naturschutzgebiet "Untere Seeveniederung" liegt direkt an dem Rundweg "Ring 3" des Seeveradeweges, der insgesamt 32 Kilometer lang ist.

    Zur Tourenbeschreibung mit gpx-Daten des Seeveradweges.



    Koordinaten vom Parkplatz ca. 500 Meter vom Feld :

    53.4231270,10.1071651


    Vom Parkplatz aus geht man die Straße Richtung Over und biegt dann links in den Seeve-Radweg ein. Hier beginnen dann nach ca. 300 Metern die Felder mit den Blüten.