Zum internationalen Tag des Cocktails: HEIDEGLUT, der neue Cocktail aus der Heide

Eine leckere Mischung aus Gin, Heidelbeeren und Honig

    Wacholder, Honig und Heidelbeeren: Drei ganz typische regionale Produkte der Lüneburger Heide. Wacholderbeeren sind die Basis für Spirituosen wie Genever, Wacholderschnaps - und eben auch Gin, dem Trendgetränk der letzten Jahre.


    Wir mixen den Gin mit Heidelbeeren und würzigem Heide-Honig zu einem fruchtigen Heide-Cocktail, der richtig Lust auf Urlaub und entspannte Abende mit spektakulären Sonnenuntergängen in der Heide macht.



    Die Zutaten für 4 Gläser:


    125 g tiefgekühlte Heidelbeeren*

    30 g Heidehonig
    Eiswürfel für 4 Gläser
    4 Zitronenscheiben
    12 cl Gin, mehr nach Belieben
    Tonic Water oder Sprudelwasser zum Auffüllen

    *Tipp: Tiefgekühlte Heidelbeeren eignen sich für diesen Cocktail besser als frische. Sie werden reif geerntet und verarbeitet, sodass sie beim Kochen sehr verlässlich einen intensiven Geschmack und eine satte lila Farbe erzeugen. Kulturheidelbeeren sind in der Regel süßer als Wildheidelbeeren.


    …und so geht’s:

    Die Heidelbeeren zusammen mit 3 EL Wasser in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und einige Minuten sanft köcheln lassen, bis sie weich sind. Mit einer Gabel oder einem Stampfer zerdrücken. Den Heidehonig unterrühren und das Kompott erkalten lassen. Idealerweise im Kühlschrank durchkühlen.


    Für jeden Cocktail einen Tumbler mit einigen Eiswürfeln befüllen. Jeweils 2 EL Heidelbeer-Honig-Kompott und 3 cl Gin darauf geben und gut verrühren. Je eine Zitronenscheibe in das Glas geben und mit Tonic oder Sprudelwasser auffüllen.


    Nicht verwendetes Kompott kann in einem verschlossenen Glas für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden und schmeckt lecker zu Joghurt oder Eis.