Celle: Altes Rathaus

Celle

    Das alte Rathaus in Celle ist zweifelsohne eines der schönsten Gebäude der Stadt. Es entstand 1292, als Herzog Otto der Strenge die Stadt nach seinen Plänen anlegen ließ. Bis heute ist es ein eindrucksvolles Zeugnis der herzoglichen Herrschaft Celles.


    Das Gebäude liegt am Markt, vor dessen historischer Fachwerkkulisse jedes Jahr der berühmte Celler Weihnachtsmarkt stattfindet.


    Das Celler Rathaus ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. Es besteht aus zwei Gebäudeteilen. Der ältere Teil erhebt sich über dem Ratskeller mit seinem gotischen Kreuzrippengewölbe. Ein Knick in der äußeren Front markiert die Baunaht des Anbaus von 1580/81.

    Im 16. Jh. wurde auch der ältere Gebäudeteil modernisiert und mit der erst 1985 wieder freigelegten und rekonstruierten aufwendigen Fassadenmalerei versehen. Auch der Nordgiebel, ein Meisterwerk der Weserrenaissance, stammt aus der Zeit.


    Über dem Eingangsportal des Alten Rathaus Celle am Markt finden sich die Wappen des Herzog Wilhelm des Jüngeren und seiner Frau Dorothea von Dänemark. Man vermutet, dass die beiden Figuren am zweigeschossigen Erker den Kaiser und seine Gemahlin darstellen.


    Im Ratskeller findet man heute noch die gotischen Kreuzgewölbe aus der Zeit von 1292.

    Am 08.06.1378 erhielt der Ratskeller das herzogliche Recht, Wein und auswärtige Biere auszuschenken. Damit gilt der Ratskeller in Celle als die älteste Gaststätte Niedersachsens.


    Im Obergeschoss des alten Rathaus Celle finden sich die Säle, die als Markt-, Gerichts- und Festräume verwendet wurden. Bis heute ist das Flair dieser Räume teilweise erhalten.


    Seit im Jahr 1999 das neue Rathaus Celle eröffnet wurde, dient das alte Rathaus unter anderem als Sitz der Tourist Information, der Verwaltung des Schloßtheaters, oder stellt Räumlichkeiten für Hochzeiten.

    Karte
    Standort
    Markt 14-16
    29221 Celle

    Telefon
    Informationen 05141 909080
    Telefax
    Informationen 05141 90908710