Berg und Tal: Mit dem Fahrrad zwischen Rosche und Bad Bevensen unterwegs

    Die 46 km lange Rundtour führt durch das „Uelzener Becken“, welches sich in der Eiszeit formte. Auf der Strecke erleben Sie eine Mischung aus Natur mit Heide, Moor und Wasser und Kultur in Form von Kirchen, Kapellen und archäologischen Zeitspuren wie Hügelgräbern. Im Sommer und Herbst stehen die Chancen sogar gut, Kraniche zu beobachten, wenn sie entlang der Strecke rasten. 


    Die Fahrrad-Rund-Tour beginnt in Rosche. Die erste Station ist Stöcken. Dort steht eine alte Dorfkapelle von ca. 1400 mit außergewöhnlichen und faszinierenden gotischen Deckenbemalungen. 

    Etwa 1,5 km ab vom Weg, gen Süden, gibt es einen Wasserspeicher, der das ganze Jahr über verschiedene Wasservögel anzieht, welche von einer Plattform beobachtet werden können. 


    Zurück in Stöcken geht es weiter nach Oetzen mit seiner Backsteinkapelle aus dem 14. Jahrhundert. Linker Hand von Oetzen liegt die Oetzmühle von 1339, die unter anderem einst zum malen von Korn oder zur Produktion von Öl genutzt wurde. 


    Über Oetzendorf führt der Weg nach Jastorf. Ein kleiner Abstecher zur Vogelfreistätte am Jastorfer See lohnt sich sehr, wenn Sie z.B. Gänse, Kormorane oder sogar Eisvögel beobachten möchten. Eine Infotafel im Turm beschreibt die vorkommenden Vögel. 


    Wenn Sie hinter Jastorf die Ilmenau überquert haben, geht's weiter bis zur Elbe-Seitenkanal-Überquerung und dann nach Klein Bünstorf. Von hier geht es weiter in die Klein Bünstorfer Heide, welche einige historische Hügelgräber der Bronzezeit aufweist. 

    TIPP: Zur Heideblüte im August/September, wenn die Heidefläche sich in ein lila Blütenmeer verwandelt, ist es hier besonders toll. 


    Nur ein kleines Stück weiter ist schon der Kurort Bad Bevensen. Hier gibt es zahlreiche Dinge zu tun und zu erkunden - im Kurpark spazieren gehen, in der Jod-Sole-Therme mit Saunen und Salzgrotte entspannen, im TreeTrek Baumkletterpfad durch die Baume hangeln oder zahlreiche kleine Geschäfte und Cafés abklappern. Es ist für jeden etwas dabei. 


    Nach etwas Zeit in Bad Bevensen geht's über Groß Hesebeck nach Gollern mit seiner gotischen Burgkapelle und dann weiter durch Römstedt nach Himbergen. Auf der Strecke liegt das Naturschutzgebiet Almstorfer Moor, ein nicht kultivierter Moorrest, geprägt von Erlen- und Weidenbruchwald sowie wassergefüllten ehemaligen Torfstichen.


    In Himbergen haben Sie noch die Möglichkeit die Bartholomäus-Kirche von 1843 zu besuchen. Diese ist nach Absprache geöffnet, Tel.: 05828-633. 


    Dann geht es über verschiedene kleine Ortschaften zurück nach Rosche. Auf der Strecke sind unter anderem noch die denkmalgeschützten Glockentürme von Weste und der Heidefriedhof in Testorf mit reetgedeckter Kapelle zu sehen.


    Charakteristik

    Kirchen und Kapellen, Kraniche und Kormorane, Heide mit Hügelgräbern, Wälder und Moor, ein Kurort mit Therme.


    Länge: 46,3km

    Dauer: ca. 3 Std.

    Start/Ende: Rosche, Bevensener Straße / Lüchower Straße 1, 29571 Rosche




    Die Heideregion Uelzen ist ADFC RadReiseRegion, diese Strecke ist ein Teil davon


    Seit einigen Jahren zeichnet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) touristische Radrouten aus. Seit 2014 werden auch Urlaubsregionen zertifiziert. Regionen, die nachhaltig die Planung ihrer Radwege und eines darauf abgestimmten touristischen Angebots über Jahre vorangetrieben haben, erhalten die Qualitätsauszeichnung „ADFC-RadReiseRegion". Die Auszeichnung soll qualitative Standards bieten, an denen sich der Gast orientieren kann.