Heidschnuckenhof Jeversen

Frisches Heidschnuckenfleisch aus der südlichen Lüneburger Heide

    Am Ortsrand von Jeversen, in der Gemeinde Wietze bei Celle liegt der Heischnuckenhof mit Schnuckenstall und Weideland. Die Herde besteht aus ca. 220 Muttertieren, die hier auf Koppeln leben.

    Der Heidschnuckenhof Jeversen ist Mitglied im Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter (VLH) und hat über 15 Jahre lange Erfahrung mit der Zucht der so genannten "grauen Gehörnten". Der schöne Heidschnuckenstall ist zwar ein Neubau, ist aber den in der Lüneburger Heide historischen Heidschnuckenställen nachempfunden und somit ein schönes Blickfang. Der Hof und die Heidschnucken befindet sich in Jeversen, einem Ortsteil von Wietze, am Ziegenbergweg, direkt am beliebten Aller-Radweg.


    Jedes Jahr werden die besten Jahrgangsböcke auf der Bockauktion in Müden/Örtze vorgestellt. Schon mehrfach konnte der Heidschnuckenhof Jeversen auf dieser Veranstaltung den "Mr. Müden" stellen und auch sonst gute Prämierungen erlangen.

    Die jährliche Bockauktion in Müden/Örtze ist eine traditionelle Veranstaltung, die von dem Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter durchgeführt wird. Die Auktion dient Heidschnuckenzüchtern dazu, leistungsgeprüfte und gekürte Böcke zur Verbesserung der eigenen Herde zu kaufen.

    Die Heidschnuckenspezialitäten des Heidschnuckenhofes Jeversen werden mittlerweile deutschlandweit vertrieben.

    In den eigenen Fleischerei-Filialen in Wietze (Steinförder Straße 10,
    29323 Wietze) und in Winsen (Aller) (Am Amtshof 1, 29308 Winsen/Aller) erhalten Sie das Fleisch direkt vom Züchter. Neben Rücken oder Keule bietet Fleischermeister Detlef Fischer unterschiedlichste Wurstwaren an. Zudem gibt es einen Online-Bestellservice.


    Heischnuckenfleisch ist eine regionale Spezialität in der Lüneburger Heide, gilt als gesund und ist besonders zart. Es hat einen wildbretartigen Geschmack.

    Kommentare

    Sagen Sie Ihre Meinung und geben Sie Ihre Tipps weiter