Döhle: Döhler Heide/Hörpeler Heide

Egestorf
Die Döhler Heide ist besonders bei Sonnenuntergängen romantisch.
Ein großzügiger Parkplatz mit Infopavillon
Der Spielplatz am Parkplatz in Döhle
Schmale Aue bei Döhle.
Schafstall in der Döhler Heide
Wanderwege in der Döhler Heide
Döhle: Döhler Heide/Hörpeler Heide
Döhler Heide Birke Heideblüte
Döhle: Döhler Heide/Hörpeler Heide
Döhle: Döhler Heide/Hörpeler Heide
Sonnenuntergang in der Döhler Heide
Döhle: Döhler Heide/Hörpeler Heide
Hinter dem idyllischen Heidedorf Döhle erstreckt sich die weite Landschaft der Döhler/Hörpeler Heide. Ob zu Fuß, mit dem Rad, der Kutsche oder zu Pferd - ein Ausflug in diesen Teil der Lüneburger Heide lohnt sich! Hübsche Rad-, Reit- und Wanderwege schlängeln sich durch die Heidelandschaft und Wälder.

Der romantische Heideort Döhle liegt ganz nah am Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und ist damit ein toller Startpunkt für Ihre Ausflüge. Tauchen Sie ein in die vielseitige Landschaft der Lüneburger Heide.

Direkt vom großen Parkplatz aus, führen Sie hübsche Wander-, Rad- und Reitwege in das Naturschutzgebiet. So können Sie „autofrei“ die kilometerweiten, offenen Heidelandschaften sowie die schönen Wälder und Wiesen genießen.

Beginnen Sie Ihren Ausflug am großen Parkplatz in Döhle und folgen der Beschilderung Richtung Wilsede. Nach dem kleinen Bachlauf – Heidefluß „Schmale Aue“, biegen Sie links zum Schafstall ein, der schon aus der Ferne als Orientierungspunkt dient. Eine Heidschnucken Herde des VNP (Verein Naturschutzpark) hat hier ihr Zuhause. Mit etwas Glück können Sie den Aus- oder Eintrieb der Tiere beobachten. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein.

Mehr zur Flora und Fauna der Heide erfahren Sie auf einer Schautafel, die sich in unmittelbarer Nähe zum Schafstall befindet.

Weiter führt Sie Ihr Weg hinein in die offenen Heideflächen der Döhler Heide. Schön geschwungene Wege bieten immer wieder neue, schöne Ausblicke in die leicht hügelige Heidelandschaft.

Kutschfahrten: Vom Parkplatz in Döhle aus werden im August/September fast täglich Kutschfahrten  in die Döhler Heide angeboten. Dabei können Ihnen die Qualitätskutscher viel Wissenswertes über die Hege und Pflege der Heide oder der Heidetraditionen erzählen.

Wanderer finden eine große Auswahl an Wanderwegen vor. Für die kleine Wanderung bieten sich Rundwanderwege um Döhle und die Döhler Heide an. Wer über die Döhler Heide nach Wilsede und zum Wilseder Berg (169 m) gelangen möchte, muss schon etwas mehr Zeit einplanen. Nach ungefähr 9 km erreichen Sie das beschauliche Heidedorf Wilsede, was nur zu Fuß, mit dem Pferd, der Kutsche oder dem Rad erreichbar ist. Direkter Weg von Döhle nach Wilsede 5,5 km. Im Museumsdorf Wilsede mit seinen heidetypischen Reetdach Häusern, alten Zäunen und dem einzigartigen Flair wohnen heute noch ca. 40 Personen. Im 20. Jahrhundert sind einige der Häuser neu errichtet oder restauriert worden. z.B. das älteste Freilichtmuseum Deutschlands das Heidemuseum "Dat ole Huus", das das Leben einer Heidjer Familie im 19. Jahrhundert mit Möbeln, Trachten und Gerätschaften realistisch darstellt.

Fahrrad: Der Lüneburger Heide-Radweg oder die Lüneburger Heidetour sind nur die bekanntesten Radwege von und durch Döhle. Gut erreichbar per Rad sind außerdem: die Döhler Heide, Wilsede, Undeloh oder Hörpel. Leihfahrräder bietet Ihnen das Hotel Acht Linden in Egestorf an.

Hörpel: In Hörpel locken die kleine Kirche im Ortskern, sowie die Porzellanmanufaktur Calluna. Hier kann man bei der Porzellanherstellung zusehen und Porzellanartikel aus der Lüneburger Heide erwerben.

Anfahrt: A7 Ausfahrt Evendorf. Dann über Evendorf nach Döhle. Im Ortskern von Döhle befindet sich ein großer Parkplatz, den Sie gebührenfrei nutzen können.

Parkplatz:

  • kostenfrei
  • Koordinaten: 53°09'48.9"N 10°02'08.2"E
  • Adresse: Dorfstraße 44, 21272 Egestorf (Döhle)