Celle: Niedersächsisches Landgestüt

Google Suche

Unterkunft suchen

Detailsuche

Celle: Niedersächsisches Landgestüt

Celle

    Das niedersächsische Landgestüt wurde am 27. Juli 1735 durch Kurfürst Georg II. von Hannover in Celle gegründet und heute eine wichtige Sehenswürdigkeit von Celle.


    Die im Landgestüt stationierten Hengste sind Väter vieler international bekannter Sportpferde.


    Ein besonderes Erlebnis sind die alljährlichen Hengstparaden, die im September stattfinden. Traditionelle Programmpunkte sind u.a. Historie auf Rädern, Ungarische Post, Freiheitsdressur und die große Dressurquadrille.

    Karte
    Standort
    Spörckenstr. 10
    29221 Celle

    Telefon
    Informationen 0 5141 92940
    Telefax
    Informationen 0 5141 9294 31

    Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Celle

    Das dürfte Sie interessieren