Ahlden (Aller): Aller-Kultur (Tagestour 19 km)


    Bereits 1140 wurde der Flecken Ahlden (Aller) mit seinem Schloss an der Alten Leine, Schauplatz einer echten Tragödie, erstmals urkundlich erwähnt. Man wird Ihnen die Geschichte der Prinzessin von Ahlden gern erzählen. Heute beherbergt das Schloss ein Kunstauktionshaus. Sehenswert ist der Bibelgarten hinter der Kirche „St. Johannes der Täufer“ (geöffnet: Mai bis September). Im Ort gibt es viele historische Gebäude und am Ortsausgang können Sie das gut erhaltene Scheunenviertel besichtigen. In Eilte überqueren Sie die Aller und fahren durch die idyllische Heckenlandschaft Richtung Bierde. Dort lädt die St. Veits Kapelle zu einer Pause ein (geöffnet: Mai bis September). Durch das Waldgebiet der Ahrendsheide geht es nach Hodenhagen, bekannt durch den Serengeti-Park Hodenhagen. Der Großwildpark beheimatet Tiere aus fünf Kontinenten und ist von Ende März bis Ende Oktober geöffnet.


    Charakteristik

    Länge der Tagestour: 19 km


    Radempfehlung: City-Rad, Tourenrad, E-Bike


    Streckenprofil:

    Entlang von befestigten Wald- & Feldwegen, Wirtschaftswegen und auf Radwegen entlang öffentlicher Straßen.


    Ausgangspunkt der Tagestour:

    Ahlden (Aller), Parkplatz gegenüber der Kirche "St.-Johannis-der-Täufer", Große Straße 6a, 29693 Ahlden (Aller)


    Sehenswürdigkeiten entlang der Tour:

  • Schloss Ahlden mit Kunstauktionshaus
  • St. Johannis-der-Täufer-Kirche in Ahlden mit Bibelgarten
  • Scheunenviertel Ahlden
  • St. Veits-Kapelle in Bierde
  • Serengeti-Park Hodenhagen
  • Brinkanlage mit Brinkhaus in Hodenhagen