Lüneburg: Lüneburger Backsteintour (Tagestour 20 km)

    Die Lüneburger Backsteintour entführt Sie in in die romantische Backsteinkultur der Hansestadt Lüneburg und in ihre nähere Umgebung.


    Gemächlich fließt die Ilmenau durch Lüneburg, am Kloster Lüne und dem alten Handelsplatz Bardowick vorbei zur Elbe. Der Fluss war über Jahrhunderte ein bedeutender Wasserweg für den Transport des Lüneburger Salzes nach Lübeck. Der Salzhandel brachte den Reichtum nach Lüneburg und in die Region. Von diesem Reichtum zeugen die mächtigen Backsteinkirchen in Bardowick und Lüneburg, das beeindruckende Ensemble von Backsteinhäusern in Lüneburg und die reizvolle Klosteranlage Lüne. Der Radweg beginnt im Alten Hafen in Lüneburg und führt zunächst am linken Ilmenauufer, über den ehemaligen Treidelpfad, nach Bardowick. Nikolaihof und Dom sind Zeugen der gemeinsamen Geschichte des ehemaligen Handelsplatzes Bardowick und der alten Salzstadt Lüneburg. Nördlich von Bardowick verlässt der Weg die Ilmenauniederung und führt durch einen Wald zur Johanneskapelle in Adendorf. Von dort geht es schließlich zum Kloster Lüne.



    Charakteristik


    Länge der Tour: 20 km


    Radempfehlung: Trekking-Rad, Tourenrad, E-Bike


    Streckenprofil: Entlang von befestigten Wald- und Feldwegen, Wirtschaftswegen, Radwege entlang öffentlicher Straßen und durch Ortschaften.


    Ausgangspunkt der Tour:

    Alter Hafen Lüneburg, Am Stintmarkt (Ecke Lüner Straße & Salzstraße am Wasser), 21335 Lüneburg. Parkmöglichkeit am Bahnhof


    Sehenswürdigkeiten entlang der Tour:

  • Lüneburger Hafen mit Kran
  • Kaufhaus und Backsteingiebeln
  • Nikolaihof in Bardowick mit mittelalterlichem Baubestand
  • Dom zu Bardowick
  • Mittelalterliche Kapelle St. Johannis in Adendorf
  • Kloster Lüne