Bad Fallingbostel: "Hirschgeweihweg" - Rundwanderweg mit Bohlensteg (7,5km, 16,8km)

    Die Aktion: "Rettet den Hirschgeweihweg" ist abgeschlossen. Die Teilabschnitte des „Hirschgeweihweges“ – die reparierten Bohlenstege – sind seit 21.05.2021 offiziell eröffnet. Wir wünschen allen Wanderern viele schöne Eindrücke und naturnahe Erlebnisse bei den Wanderungen auf den kleinen und großen Runden des „Hirschgeweihweges".


    Charakteristik

    Länge des Weges: 7,5 km / 16,8 km


    Ausgangspunkt: Bad Fallingbostel OT Dorfmark, Einzinger Straße


    Schwierigkeitsgrad: mittel.



    Wegbeschreibung "Kleine Dorfmarker Runde" (7,5 km):


    Der Ausgangspunkt für die Wanderung ist in Dorfmark am Autobahnzubringer, an der großen Eiche gegenüber der Einmündung der Hauptstraße in die Einzinger Straße. Eine Übersichtskarte des gesamten Hirschgeweihweges ist ein Stück weiter am rechten Wegrande aufgestellt. 


    Der gepflasterte Weg führt etwa 1,5 km übers freie Feld, über den Steinbach, durch lichtes Waldgebiet, bis zur bronzezeitlichen Grabanlage und zur "Tausendjährigen Linde". Direkt hinter der Anlage führt der Weg im rechten Winkel weiter durch das Wäldchen bergab zur Böhme. (Die Brücke rechts führt auf Privatgelände). 


    Wir queren den privaten Wirtschaftsweg (der je nach Wetterlage leicht oder schwer passierbar sein kann) und gehen links am Häuschen der Gewässermessstelle vorbei. Die Böhme liegt nun rechts von uns, der naturbelassene Weg schlängelt sich weiter durch den Wald. Unterwegs lädt an besonders idyllischer Stelle eine Bank zum Verweilen ein: ein herrlicher Blick in die Natur! 


    Dem Weg folgend gelangen wir zum ersten renovierten „langen Bohlensteg“. Nach dem Steg führt der Weg etwas bergauf, wir halten uns links. Wir gehen entlang der Wiese und gelangen zur renovierten Treppe, 2. Steg. Der Weg führt nun für etwa 700 m weiter geradeaus, parallel zur Bahnlinie, bis wir in Vierde/Küddelse auf eine Straße stoßen. Hier gehen wir links, queren die Bahnlinie, bis wir nach etwa 500 m an eine Kreuzung kommen. Tisch und Bänke laden zum Pausieren ein. 


    Ab dieser Kreuzung der Beschilderung links folgend: Wir gehen auf dem Wirtschaftsweg etwa 3 km parallel zur Autobahn zurück zum Ortsrand Dorfmark. Hier noch ein Stück links, der Ausgangspunkt ist erreicht. 


    Wegbeschreibung "Große Runde-Achterschleife" (16 km):


    Ausgangspunkt und Wegeführung siehe „Kleine Dorfmarker Runde“, bis zu folgender Stelle: "Ab dieser Kreuzung" . 


    Für die große Runde der Beschilderung nun rechts folgend: Der Weg führt uns etwa 3,5 km immer geradeaus, vorbei an Wiesen, Koppeln, Untergrünhagen, Ortseingang und Wohngebiet Bad Fallingbostel. (Ab hier zurzeit noch keine Wegweiser wie oben abgebildet.) 


    Wir befinden uns nun auf der Quintusstraße (Einkehrmöglichkeit Restaurant „Utspann“), gehen bis zum Kreisverkehr an der Kreisverwaltung, gehen links am Kreisel leicht bergauf Richtung Bahnhof/ Vogteistraße. Die nächstmögliche Straße rechts (Heinrichsstraße), nach einigen Metern wieder rechts durch den Megalithpark/Osterberg (Entfernung zum Bahnhof ca. 300 m). 


    Wir verlassen den kleinen Park über eine Treppe abwärts und gehen rechts Richtung Vogteistraße, überqueren diese und gehen durch einen kleinen Heckenweg zum Kurpark. Hier befinden sich links einige Sportgeräte, wir gehen rechts durch den Kurpark Richtung Freibad. Wir queren die „Quintusbrücke“, gehen den Weg durch den herrlichen Liethwald, einen ausgedehnten Buchenwald mit steilen Abhängen zur Böhme.


     Tipp: Abstecher zum "Hof der Heidmark" / Abstecher zum Freudenthal-Denkmal. 


    Immer weiter dem wunderschönen Naturpfad geht es entlang der Böhme. Wir erreichen den Campingplatz „Böhmeschlucht“ (Einkehrmöglichkeit), gehen vor der Gaststätte den Weg über die Treppe rechts nach unten, halten uns auf dem Campingplatz links und überqueren die Böhmebrücke. Weiter bis zur Straße, hier wieder rechts. Für etwa 1 km weiter geradeaus, bis wir wieder die Bahnschienen queren und schließlich zur Kreuzung mit Tisch und Bänken gelangen, die zum Pausieren einladen (Hier waren wir schon einmal!) Für den Rückweg halten wir uns hier wieder links und gehen auf dem Wirtschaftsweg etwa 3 km parallel zur Autobahn zurück zum Ortsrand Dorfmark.