Walsrode: Obstradler-Route (32 km)

    Die Entstehung des Walsroder Obstradlers

    Der Walsroder Obstradler ist in der Laufzeit des LEADER-Projektes "Streuobst-Kulturlandschaft-Heidekreis" (2018-2020) entstanden, einem regionalen Kooperationsprojekt der Naturschutzstiftung Heidekreis, dem BUND Heidekreis und den drei LEADER Regionen Vogelpark-Region, Hohe Heide und der Naturschutzparkregion Lüneburger Heide.


    Ziel des Projektes ist der Erhalt, die Pflege, die Neuanlage und die Instandsetzung von regionalen "alten" Streuobstwiesen mit standorttypischen Obstsorten. Aber auch die Vermittlung ihrer Bedeutung für Natur und Landschaft ist Ziel des Projektes. Neben Umweltbildungsmaßnahmen ist so auch die Idee des Walsroder Obstradlers entstanden, einem Rundweg von Streuobstwiese zu Streuobstwiese und wegbegleitenden Obstbäumen in verschiedenen Entwicklungsstadien. Der offizielle Startpunkt der Route befindet sich im Fuldepark am Kastendieckweg.


    Entdecken Sie die Streuobstwiesen der Vogelpark-Region mit dem Rad.


    Wir laden Sie ein, alte und neue Streuobstwiesen rund um Walsrode auf diesem Radweg zu entdecken! Entlang der Route finden Sie diverse Infotafeln zu verschiedenen Aspekten rund um das Thema Streuobstwiese. Halten Sie Augen und Ohren offen, genießen Sie die Landschaft und folgen Sie dem Apfel-Logo. Für Entdecker warten auch verschiedene Geocaches darauf geborgen zu werden.


    Bitte beachten Sie!

    Private Streuobstwiesen dürfen gerne von außen betrachtet, jedoch nicht ohne Erlaubnis betreten werden.

    Charakteristik

    Länge der Tour: 32 km


    Ausschilderung: Die Tour ist durchgehend in beide Richtungen mit dem Apfellogo beschildert


    Startpunkt: Fuldepark Walsrode


    Anfahrt/Parken: Parkdeck an der Stadthalle Walsrode, Robert-Koch-Str. 1

    (Parken ohne Zeitlimit)