Wanderweg: Örtzeweg (Rundweg 11,1 km)

    Der Örtzeweg erschließt auf einer Länge von 11,1 km die landschaftliche Vielfalt und Schönheit des Örtzetals zwischen der Innenstadt Munsters im Norden und der Dethlinger Heide im Süden.


    Er führt auf sandigen Wegen durch ausgedehnte Heideflächen mit uralten Wacholdern, malerischen Birkengruppen und dem romantischen Silbersee. Er quert mehrmals die Örtze, streift das Muffel- und Damwildgehege und führt auf einem langen hölzernen Steg über sumpfige, ehemalige Rieselwiesen zum alten Ortskern der Stadt. Die St. Urbani- Kirche aus dem 15. Jhd., der historische Ollershof mit Remise, Treppenspeicher, Backhaus und Schweinehäusern sowie die unterschlächtige, denkmalgeschütze Wassermühle mit Mühlenklok und Mühlenteich und auch der Marktplatz sind weitere Stationen des Örtzewegs.


    Der Örtzeweg beginnt an der Munster Toursitik im Veestherrnweg in der Stadtmitte und ist durchgehend mit drei weißen Wellen auf blauem Untergrund beschildert!

    Charakteristik

    Der Weg hat eine Länge von 11,1 km, seine Trasse ist überwiegend eben und ohne große Steigungen. Er besteht aus Waldwegen, befestigten Wegen und Schotter- und Sandwegen. Er ist zum Radfahren geeignet (Achtung: bei großer Trockenheit sind die Wege inder Dethlinger Heider sehr sandig und weich!).


    HINWEIS:


    Wir möchten unsere Natur und Umwelt schonen. Deshalb die Bitte an Sie: Verlassen Sie die Wege nicht. Führen Sie Hunde bitte an der Leine- wildlebende Tiere danken es Ihnen. Pflücken Sie keine Pflanzen - auch keine Beeren und Pilze. Nehmen Sie bitte Ihre Abfälle wieder mit. Stellen Sie bitte Ihr Fahrzeug nur auf den gekennzeichneten Parkplätzen ab.