Unterkunft suchen

Detailsuche

NABU-Tour 2 "Wasser und Wälder" (45,5 km)

    Die 45,5 km lange Radtour "Wasser und Wälder" wurde von dem NABU Kreisverband Uelzen für Sie ausgearbeitet. Kleine Naturschutzgebiete mit seltenen Tierarten und das Vogelschutzgebiet "Jastorfer See" liegen entlang dieser Tour. Informationstafeln entlang der Tour helfen Ihnen, die größtenteils versteckten Naturschönheiten entang des Weges zu entdecken.


    Ausgangspunkt der NABU-Tour 2 "Wasser und Wälder" ist der Neptunbrunnen im Mineralheilbad Bad Bevensen. Von hieraus beginnen Sie Ihre Radtour in die intakte Naturlandschaft rund um Bad Bevensen.


    Unser Tipp:

    Wir empfehlen Ihnen die Tour "Wasser und Wälder" gegen den Uhrzeigersinn zu fahren, da der Anstieg zum höchsten Punkt der Tour gleich zu Beginn ist.


    Über Sasendorf erreichen Sie das Naturschutzgebiet und Flora-Fauna-Habitat-Gebiet "Lohn". Der Lohn ist ein isoliert gelegenes Waldgebiet, das überwiegend durch Buchenwald geprägt ist. Gleich zu Beginn des Waldgebietes "Lohn" steht eine Informationstafel. Sie informiert über die verschiedenen Buchenwaldgesellschaften und klärt Sie über die verschiedenen, sich überlagernden Schutzgebietstypen auf.

    Hier im Waldgebiet Lohn lohnt es sich eine längere Pause einzuplanen. Erkunden Sie mit einem kleinen Spaziergang den historischen Waldstandort Lohn.


    Über Nassennottorf und dem Emmendorf gelangen Sie in den kleinen Heideort Heitbrack, der ganz idyllisch unter großen Eichen liegt. In Heitbrack folgen Sie der Beschilderung zum nächsten naturnahen Pausenpunkt - dem Jastorfer See.

    Bei der Zufahrt zum Damm des Elbe-Seiten-Kanals sollten Sie Fahrrad abstellen und die insgesamt 66 Treppenstufen zur Dammkrone hinaufsteigen. Von hieraus haben Sie einen fantastischen Blick auf den Jastorfer See. Auf der Dammkrone informiert eine Inforamtionstafel über die Bedeutung des Jastorfer Sees als Vogelbrut- und Rastgebiet.


    Die Vogelfreistätte Jastorfer See ist ein Naturschauplatz seltener Vögel. Hier brüten Kormorane und Graureiher am Westufer und auch die Graugans hat sich hier angesiedelt. Weitere regelmäßig vorkommende Brutvögel und Durchzügler sind verschiedene Entenarten, Haubentaucher, Rohweihe, Fischadler, Rohrdommel und der Eisvogel. Später gelangen Sie entlang dieser Radtour noch zum Beobachtungsturm am Nordufer des Sees. Auch von hieraus können Sie die Wasservögel hervorragend beobachten.

    Tipp: Ein Fernglas sollten Sie nicht vergessen.


    Kurz hinter dem Jastofer See überquert der Elbe-Seiten-Kanal zweimal die Ilmenauniederung. Vom Kanaldamm haben Sie einen fantastischen Blick auf die dieses Gebiet. Die Kanalböschung mit der mageren Grünlandvegetation sind ein Paradies für Schmetterlinge und Heuschrecken. Vor allem im Frühsommer (Mai/Juni) können Sie hier dem Zirpen der selten gewordenen Feldgrillen lauschen. 


    Die Radtour führt weiter nach Testorf und über Schlagte und Hagen führt der Radweg in das Vogelschutzgebiet "Ostheide". Dieses Schutzgebiet wurde zum Erhalt der seltenen Heidelerche und Ortolan ausgewiesen. Die Heidelerche und der Ortolan sind Singvögel, die auf Äckern brüten und eine strukturreiche Kulturlandschaft als Lebensraum benötigen. 


    Als nächstes werden Ihnen auf der Tour zwei Trafotürme mit Informationstafeln am Wegesrand auffallen. Ein Trafoturm wurde zu einem "Hotel der Tiere" umgebaut und beim zweiten Trafoturm wurden Nistkästen angebracht.


    Hinter dem Ort Himbergen liegen einige Gewässer, die Teil eines Flora-Fauna-Habitat-Gebietes sind. In diesem Naturschutzgebiet hat sich die seltene Rotbauchunke niedergelassen. Doch leider hat der Bestrand der seltenen Rotbauchunke trotz hoher Schutzmaßnahmen und der Sanierung vieler Kleingewässer immer weiter abgenommen. Eine Informationstafel informiert Sie über die Bedeutung dieses Schutzgebietes. 


    Über die Orte Drögennottorf, Römstedt, Secklendorf und Medingen führt die Radtour zurück nach Bad Bevensen. 




    Charakteristik

    Gesamtlänge: 45,5 km

    Wegbeschaffenheit: Die Wege können vereinzelt und witterungsbedingt etwas schwieriger zu befahren sein. Wir empfehlen daher ein robustes Tourenrad, MTB, Trekking-Rad oder E-Bike.

    Bahnverbindung: Bad Bevensen: Anschluss an die Metronom-Linie R3 (Uelzen - Hamburg)


    Ausgangspunkt ist der Neptunbrunnen am Kurpark von Bad Bevensen

    Navi-Adresse: Brückenstraße / Kurpark, 29549 Bad Bevensen
    Parkmöglichkeiten: Am Neptunbrunnen ist ein großer öffentlicher Parkplatz mit einer geringen Parkgebühr.