Alte Schätze, tolle Plätze: Radtour um Bad Bevensen (20,5 km)

    Bad Bevensen - Alte Schätze, tolle Plätze (20,5 km)


    Start: Neptunbrunnen, Brückenstraße / Kurpark, 29549 Bad Bevensen


    Die Rundtour ist etwa 21 km lange und startet und endet in Bad Bevensen. Los geht es über Groß Hesebeck durch eine tolle Landschaft nach Gollern. Dort finden Sie eine alte Burgkapelle aus dem 13. Jahrhundert, mir Elementen der Renaissance und des Spätbarocks. Die Kapelle ist auf Anfrage geöffnet, Tel. 05821-426 36. 

    Die nächste Station Richtung Norden ist Römstedt mit seiner Matthäus-Kirche, der darin erhaltenen Orgel von 1876 und den Glocken von 1707 und 1975. Auf Anfrage geöffnet, Tel. 05821-74 18.

    Als nächstes kommen Sie auf der Rundtour durch Niendorf I. Alle Technik- und Treckerbegeisterten aufgepasst! Im Treckermuseum des Hofes Scharnhop sind Trecker wie der Lanz Bulldog von 1942 oder der „Kramer Verdampfer“ von 1939 ausgestellt. Das Museum ist zwischen März und November täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. 

    Auch in Niendorf I zu finden ist der Swin-Golf-Platz, auf dem Alt und Jung zusammen über das Feld, dem Golfball hinterher jagen können. Infos/Anmeldung: Tel. 05807-2 07.


    Auf dem weiteren Verlauf Richtung Altenmedingen lohnt sich ein Abstecher nach Haaßel mit seinen Großsteingräbern oder auch "Königsgräber" genannt, welche etwa zwischen 3300 und 3000 v. Chr. entstanden.

    Bei einem Stopp im angrenzenden Altenmedingen kann die aus dem 13. Jahrhundert stammende St.-Mauritius-Kirche, einst Zwischenstation des Klosters Medingen vor seiner Niederlassung 1336 im heutigen Medingen, besucht werden. Auf Anfrage geöffnet, Tel. 05823-17 32.


    Über Secklendorf, geht es zurück nach Bad Bevensen. Vorbei am Baumwipfelpfad "TreeTrek" geht es durch den Kurpark und vorbei an der Jod-Sole-Therme zurück zum Startpunkt Ihrer Tour. 


    Wer nun noch Lust hat auf einen kleinen Abstecher: etwas abseits von Bad Bevensens Zentrum liegt die Klein Bünstorfer Heide. Die gehört zu den schönsten Heideflächen in der Region Uelzen. 

     

    Charakteristik

    Eine kurze, leicht zu fahrende Rund-Tour auf durchweg asphaltierten Wegen.




    Die Heideregion Uelzen ist ADFC RadReiseRegion, diese Strecke ist ein Teil davon


    Seit einigen Jahren zeichnet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) touristische Radrouten aus. Seit 2014 werden auch Urlaubsregionen zertifiziert. Regionen, die nachhaltig die Planung ihrer Radwege und eines darauf abgestimmten touristischen Angebots über Jahre vorangetrieben haben, erhalten die Qualitätsauszeichnung „ADFC-RadReiseRegion". Die Auszeichnung soll qualitative Standards bieten, an denen sich der Gast orientieren kann.