Erlebnisraum Esterauniederung

Könau

    Naturerlebnispfad Esterauniederung

    Zwischen Könau und Kroetzmühle, 4 km langer Rundweg auf befestigten Wirtschaftswegen, größtenteils fahrradtauglich. Parkplatz, Beobachtungsturm, Informations- und Thementafeln über Flora und Fauna einer typischen Niederungslandschaft.


    Der Erlebnisraum Esterauniederung umfasst weiterhin folgende Themenbereiche:

    • Extensivbeweidung mit alten Haustierrassen,

    • Biotopentwicklung,

    • Anlage von Flachgewässern,

    • Heckenanpflanzungen,

    • Umweltbildung- und Information.



    Umweltbildung

    Entlang der vorhandenen Wirtschaftswege im Bereich der Beweidungsflächen wurde ein Naturerlebnisweg mit Informationstafeln und Aussichtsturm geschaffen, der diese Landschaft von nun an für jedermann erlebbar macht und viel Wissenswertes zu den verschiedenen Themen des Projektes bereithält.


    Neben dem Naturerlebnispfad als offenes Angebot für individuelle Besucher werden für Kindergarten-, Schul- und Erwachsenengruppen abgestimmte pädagogische Angebote bereitgehalten. Mit dem Projektpartner Aktion Fischotterschutz, Hankensbüttel, wurden zu verschiedenen Themen umweltpädagogische Module für besondere Erlebnisse in der Landschaft der Esterauniederung entwickelt. Dazu gehören auch Einblicke, Experimente und Spiele jenseits des eigentlichen Naturerlebnispfades. Die Naturerlebnisführungen dauern 2-3 Stunden und können bis 14 Tage vor dem Termin gegen eine geringe Gebühr gebucht werden.

    Informationen und Buchungen der Naturerlebnisführungen gibt es unter: NABU Uelzen E-Mail: esterauprojekt@nabu-uelzen.de http://www.nabu-uelzen.de oder für Kontakte und Besuchswünsche zum


    Martinshof Klein Bollensen e.V.,

    Tel.: 0 58 25 – 8 31 91 27

    E-Mail: verwaltung@martinshof-ev.de



    Karte
    Karte: Erlebnisraum Esterauniederung
    Standort
    29559 Könau

    Telefon
    Informationen 0 58 25 – 8 31 91 27
    Öffnungszeiten
    geöffnet ganzjährig