Freudenthalweg: Etappe 4 Schneverdingen bis Soltau


    Etappenkilometer: 20 km


    Ausgangspunkt: Parkplatz Osterheide


    Von Schneverdingen aus (Ausgangspunkt ist wieder der Parkplatz Osterheide) führt der Freudenthalweg durch weitere offene Heideflächen und durch ein Feuchtgebiet zum Hof Möhr mit der Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz.


    Unter alten Eichen auf dem Hof Möhr liegt die Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz. Sie ist eine internationale Fortbildungs- und Begenungsstätte für Naturschutz. Auf dem Hof Möhr erwartet Sie ein wunderschön gelegener Bauernhof mit Streuobstwiese und einer Pflanzenkläranlage.


    Vom Hof Möhr führt der Weg über Heber und Surbostel in das lauschige Böhmetal. In dem kleinen Ort Wolterdingen ist vor allem die kleine Heidekirche sehenswert.

    Die Heiligen-Geist-Kirche Wolterdingen ist ein einschiffiger, gotischer Backsteinbau aus dem Jahr 1369. Der freistehende hölzerne Glockenturm trägt sehr alte Glocken – die älteste von ca. 1350. Bei einer Restaurierung der Kirche in den Jahren 1998-2001 wurden Reste gotischer Wandmalereien freigelegt.


    Von Wolderdingen geht es durch das Böhmetal bis nach Soltau, wo im Norddeutschen Spielzeugmuseum Erwachsene wieder zu Kindern werden. Es beherbergt neben Exponaten aus vier Jahrhunderten eines der bedeutendsten europäischen Puppenhäuser, die „Dingley Hall“ aus dem Jahre 1877. Am Abendbietet ein entspannter Abend in der Soltau-Therme an.


    In Soltau können Sie Ihre Wanderung auf dem Freudenthal beenden und wieder bequem mit der Bahn nach Hause reisen.