Luhe-Radweg, Etappe 2

    Etappe 2: Salzhausen – Winsen (ca. 30 km)

    Ausgeschlafen und erholt starten Sie in Ihre 2. Tagesetappe in Salzhausen. Der Weg führt Sie zu einem ehemaligen Gutshaus, der Jugendstilvilla "Haus Schnede".


    TIPP 5:

    Zwischen Salzhausen und Vierhöfen befindet sich die Jugendstilvilla "Haus Schnede". Kleine Bäche, Teiche und offene Wiesen umgeben die Villa und ihren Park. 1909 als Haupthaus eines weitläufigen Gutes erbaut, feierte sie 2009 ihr 100-jähriges Bestehen.

    Von hier aus führt Sie der Weg nach Bahlburg, einem Ortsteil von Winsen. Bahlburg hat seinen Namen von einer Befestigungsburg, die ungefähr im 8. Jahrhundert gebaut wurde. Sie diente zum Schutz vor den Slawen, welche aus Osten hier einfielen, um das Land zu erobern. Der weitere Verlauf des Radweges erstreckt sich am Luhekanal entlang bis nach Winsen.


    TIPP 6:

    Das Winsener Schloss wurde urkundlich erstmals 1299 erwähnt, entstanden ist es um 1230. Es war seit 1593 der Altersruhesitz von Herzogin Dorothea von Braunschweig-Lüneburg. Auch heute wird das Schloss aktiv als Amtsgericht genutzt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das historische Rathaus und die St. Marien-Kirche.

    Der Stöckter Deich beginnt kurz hinter dem Ortskern von Winsen. Vom Deich aus haben Sie einen weiten Ausblick über das Land. Der Stöckter Deich führt am Yachthafen vorbei und endet am Stöckter Hafen. Der Luhe-Radweg geht weiter bis zur Elbuferstraße, wo er auf den Ilmenau-Radweg trifft. Wenige hundert Meter weiter befindet sich der Fähranleger von Hoopte. Von dort aus können Sie in die Hansestadt Hamburg übersetzen.