Rundwanderweg Suderburg - Holxen - Holdenstedt - Holxen - Suderburg am Wassererlebnispfad Hardautal


    Gesamtkilometer des Rundwanderweges:  ca. 17 km



    Mit dem metronom kommen Sie bequem zu Ihrem Ausgangsort Suderburg. Die zweite Rundtour führt Sie durch das lauschige Hardautal. Immer entlang der Hardau gelangen Sie zu Ihren ersten Etappenziel Holxen. Am Ortsrand folgen Sie der „roten Welle“ mit dem Emblem Schloss Holdenstedt. Auf dem Wegeverlauf kommen Sie an einer Erdgasförderstation vorbei. Das Schloss Holdenstedt, Sitz des Heimatmuseums Uelzen bietet mit seinem Café und dem schönen Park ideale Voraussetzungen für eine Rast. Kurz bevor Sie das Schloss erreichen, haben Sie einen herrlichen Blick auf die Hardau, in ihrer ursprünglichen Form. Der Fluss ist hier breit, flach und verschlungen, so wie vor den Begradigungen in den 50er Jahren. Der Rückweg führt an der St. Michaeliskirche vorbei links in die Straße „An der Hardau“. Von hier aus folgen Sie der „roten Welle“ mit dem Emblem Museumsdorf Hösseringen. Sie müssen nun ca. 800 Meter auf der Kreisstraße gehen. Die Verkehrsdichte ist nicht sehr hoch, aber es sollte doch aufgepasst werden. Abseits von  jeglichem Trubel, inmitten eines Wäldchens liegt die aus dem Jahr 1321 stammende und heute noch funktionstüchtige Wassermühle Holxen. Sie stehen auf einer kleinen Brücke und sind dem Wasserrad ganz nah. Nehmen Sie sich Zeit und lauschen Sie, wie die Wasserkraft des Stahlbachs das hölzerne Wasserrad in Bewegung setzt. Auf dem alten Kopfsteinpflaster Weg geht es zurück nach Suderburg.




    Sehenswürdigekeiten entlang des Weges:

    St.-Remigius-Kirche Suderburg

    Rieselwiesen Suderburg

    Wassermühle Holxen

    Schloss Holdenstedt mit Café