Fahrrad fit für den Frühling?

Kleine Checkliste für eine entspannte Radtour

    Mit dem Fahrrad durch die Lüneburger Heide zu fahren, ist ein wunderbares Erlebnis. Damit Sie entspannt der kommenden Fahrradsaison entgegenblicken können, haben wir nicht nur die schönsten Bike-Touren für Sie herausgesucht, sondern geben Ihnen auch ein paar Tipps, wie Sie ihr Fahrrad fit für den Frühling machen.



    Checkliste:


    Frühjahrputz: Als erstes sollte das Fahrrad erstmal ordentlich geputzt werden. Das hat mehrere Vorteile. Zum einen können Sie dann mögliche Schäden am Fahrrad besser erkennen, zum anderen ist es doch ein schönes Gefühl mit einem frisch geputzten Rad die Lüneburger Heide zu erkunden. 

    Teile einfetten: Damit die beweglichen Teile am Fahrrad nicht rosten, ist es sinnvoll sie einzufetten. Dazu zählen beispielsweise die Kette, das Tretlager, die Sattelstütze oder die Federgabel. Informieren Sie sich vorab am besten bei einem Fahrrad-Fachgeschäft ihres Vertrauens, welche Öle und Fette für die einzelnen Teile am besten geeignet sind.


    Schraubverbindungen checken:  Zur Sicherheit sollten Sie einmal überprüfen, ob alle Schraubverbindungen festgezogen sind, denn auch auf Fahrradtouren ist es nicht schön eine „Schraube locker“ zu haben. Zu nennen sind hier beispielsweise die Sattelschraube bzw. der Schnellspanner an der Sattelstange.


    Reifen checken: Damit Sie entspannt durch die Lüneburger Heide rollen können, sollten Sie folgende Fragen vor der ersten Ausfahrt beantworten: Läuft meine Felge noch rund? Habe ich noch genügend Profil auf dem Reifen? Hat der Mantel eventuell Risse? Stimmt der Luftdruck?


    Licht-Check: Wenn Sie schon bei Sonnenaufgang oder spät bei Sonnenuntergang die Landschaft genießen, muss das Licht natürlich funktionieren. Kontrollieren Sie ob das Vorder- und Rücklicht gehen. Sollten Sie ihr Licht mit Akkus betreiben, sollten diese natürlich vorab aufgeladen werden.


    Bremsen-Check: Damit Sie nicht unfreiwillig an den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Lüneburger Heide vorbeifahren, müssen die Bremsen zwingend kontrolliert werden. Die Bremsbeläge müssen vor allem noch gut sein und die Bremszüge leichtgängig. Lassen Sie die Bremsen am besten von einem Fachmann überprüfen.



    Wichtig: Sollten Sie bei der Wartung ihres Fahrrads unsicher sein, wenden Sie sich immer an ein Fahrrad-Fachgeschäft in ihrer Nähe.


    Und, schon Lust auf eine Tour mit ihrem „Drahtesel“? Dann stöbern Sie gerne in den untenstehenden Artikeln. Wir haben dort die schönsten Fahrradstrecken in der Lüneburger Heide für Sie herausgesucht.