Schmarbeck: Wanderweg "Der Wacholderwald in der Teufelsheide" Rundweg 12,1 km)

    Verlauf des Rundweges

    Die lange Tour des Rundwanderweges W1 mit 12,1 km führt zu den interessantesten Punkten der kurzen und mittleren Tour, und führt dann wesentlich weiter nach Süden. Am Ende der Wacholderheide geht die Wanderung in eine Wald- und Ackerlandschaft über.

    Anschließend durchwandern Sie weitere Heideflächen. Auf etwa der Hälfte der Tour wird Niederohe mit typischen, gut erhaltenen Gebäuden aus der Zeit der Heidebauernwirtschaft erreicht. Hier ist eine zweite Heidschnuckenherde zu Hause.

    Auf dem Rückweg geht es durch eine weitere Heidefläche. Vorbei an der Schmarbecker Grube führt der Wanderweg durch den Wald und trifft dann auf die Strecke der mittleren Tour nach Schmarbeck und anschließend in Richtung Nordosten zurück zum Ausgangspunkt.


    Die lange Tour ist neben dem abgebildeten Piktogramm mit einem heidefarbenen großen Kreis gekennzeichnet.

    Streckenprofil
    Auf teils schmalen, sandigen Wegen durch Heideflächen, auf unbefestigten Waldwegen und auf befestigten Wegen durch kleine Ortschaften.

    Ausgangspunkt Wanderweg

    Wanderparkplatz an der Wacholderheide bei Schmarbeck

    Anfahrt zum Parkplatz Wacholderwald

    Der Parkplatz an der Wachholderheide bei Schmarbeck ist von Müden (Örtze) aus auf der L 280 in Richtung Unterlüß zu erreichen. Kurz hinter Hankenbostel geht es links ab in Richtung Schmarbeck und Wachholderwald.

    Position: N 52° 54.54417', E 010° 13.44851'

    Sie erreichen den Parkplatz „Wacholderwald“ auch mit dem örtl. Beförderungsunternehmen CeBus Linie 261 aus Richtung Faßberg und Unterlüß und mit dem Bürgerbus Faßberg Linie 1. Die Haltestelle „Schmarbeck“ ist ca. 23 Min.(1,9km) vom Parkplatz entfernt. Fahrzeiten und weitere Verbindungen entnehmen Sie bitte der Reiseauskunft Bahn.