Eschede: Lutter-Radweg Nord- & Südtour (Tagestouren 31 km & 28 km)

Google Suche

Unterkunft suchen

Detailsuche

Eschede: Lutter-Radweg Nord- & Südtour (Tagestouren 31 km & 28 km)

    Herzlich willkommen im Naturschutzgebiet „Lutter“ am östlichen Rand des Naturparks Südheide.
    Auf zwei Radrundtouren haben Sie die Möglichkeit die Natur an der Lutter aus der Nähe zu erleben.


    Der Lutter-Radwanderweg verläuft zwischen Weyhausen im Norden und Jarnsen im Süden. Beide Streckenabschnitte beginnen am Wanderparkplatz Bargfeld an einem naturnahen Teich.


    Auf der Nord- und Südroute dieser Radtour erfahren Sie interessantes über das Naturschutzgroßprojekt Lutter, das zwischen 1989 und 2008 hier realisiert wurde.


    Im letzten Jahrhundert wurde die Lutter an einigen Abschnitten begradigt oder ausgebaut und zur Trockenlegung von Flächen wurden Entwässerungsgräben gebaut. Damit wurde vielen Fischen und anderen Wasserorganismen der Lebensraum genommen. Im Rahmen des Naturschutzprojektes Lutter wurde die kiesige Bachsohle wieder hergestellt, es wurden Sandfänge eingebaut und der Flusslauf wieder naturnah zurück entwickelt.


    Durch die Renaturierung des Fließgewässersystems der Lutter konnten sich wieder verschiedene z.T. extrem seltene Tier- und Pflanzenarten wie der Moorfrosch ansiedeln. Auch Schwarzstorch, Eisvogel und Elritze fühlen sich an der Lutter wieder wohl.


    Die Flussperlmuschel - ein echter Schatz der Natur

    Dank der eingeleiteten Maßnahmen hat sich der vom Aussterben bedrohte Flussperlmuschelbestand sehr zum Positiven gewendet. In dem jetzt wieder klaren, sauberen und nährstoffarmen Fließgewässer lebt die Bachforelle, die in ihren Kiemen die kleinen Muscheln 10 Monate lang beschützt, bevor diese sich am Grund der Lutter niederlassen. Langsam steigt die Zahl der Jungmuscheln wieder an. Die Perlensuche ist streng verboten, da die Flussperlmuschel durch europäisches Recht stark geschützt ist.


    Für den gesamten Lutter-Radwanderweg gibt es eine Broschüre mit vielen interessanten Hinweisen zur Natur an der Lutter. Sie ist beim Landkreis Celle und in den Tourist Informationen im Landkreis Celle erhältlich.

    Charakteristik

    Länge: Die Nord-Tour geht über 31 km und die Südtour über 28 km


    Wegebeschaffenheit: Die Strecken verlaufen entlang von Wald- und Feldwegen, Wirtschaftswegen und auf Radwegen entlang öffentlicher Straßen.

    Die meisten Wege des Lutter-Radwanderweges sind keine befestigten Fahrradwege. Einige Forstwege sind je nach Witterung mal staubig oder matschig und dann mit dem Fahrrad schwierig zu befahren. Wenn eine größere Tour geplant ist, z.B. mit der Schulklasse, sollten sich Lehrer oder Eltern die Strecke vorher ansehen in welchem Zustand die Wege gerade sind. Aber meistens sind sie gut ...


    Ausschilderung: Beide Touren sind durchgehend mit dem abgebildeten Piktogramm gekennzeichnet.


    Anfahrt zum Parkplatz Bargfeld: Der Parkplatz in Bargfeld befindet sich an der Weggabelung in Richtung Räderloh. Dort biegt man links ab und nach ca. 100 m liegt der Parkplatz auf der rechten Seite an einem naturnahen Teich.


    Position: N 52° 42.38559', E 010° 20.81424'


    Radempfehlung: Touren- / Trekkingrad


    Streckenverlauf:
    Nord-Tour:

    Die Radtour verläuft vom Parkplatz Bargfeld nördlich und dann westlich bis an den Ortseingang von Endeholz. Auf dem Weg wird die Lutter überquert.

    Wieder Richtung Osten fahren Sie über die Lutter und an einem Moorwald vorbei bis der Weg links abknickt und Sie parallel zur Lutter bis Marwede kommen. Bei der Mühle in Marwede erwartet Sie "Die Heide in der Lutter" und Sie können sich den Stauwehrrückbau ansehen, wodurch sich die Gewässertierwelt positiv entwickelt hat.

    Weiter Richtung Norden fahren Sie über Schelploh nach Weyhausen. Hier haben sich in den naturnahen Bächen Groppe und Bachneunauge wieder angesiedelt.

    Im Quellgebiet der Lutter hat sich ein artenreiches Moor entwickelt. Mit einer Schleife am Rand der Ahrbeck, auch sie wurde im Rahmen des Lutterprojekts renaturiert, führt die Radtour auf dem gleichen Weg nach Marwede zurück.

    Mit einem östlichen Bogen um das Gebiet des Baches Schmalwasser erreichen Sie Bargfeld wieder.


    Süd-Tour:

    Auf der Südtour geht es nordöstlich zum Fischteichgebiet und zum Aussichtsturm am Postmoor bevor Sie über Eldingen nach Luttern fahren. Hier wird das Grabenwasser in Schilfklärbecken gereinigt, bevor es in die Lutter fließt.

    Weiter südlich liegt Jarnsen, wo sich Lutter und Lachte vereinen und die Installation "Hochzeit im Himmmelreich" aus Birkenstämmen besteht. Mit Glück kann hier auch der Eisvogel beobachtet werde, wie er sich seine Mahlzeiten aus dem Wasser holt.

    Bei der Fahrt gen Norden liegt die Hohnhorster Mühle am Wegesrand und über Wohlenrode und Ziegelei führt die Fahrradtour durch Eldingen.

    Auf dem Weg nach Heese und Endeholz kommen Sie an Kopfweiden vorbei, die Lebensraum für zahlreiche Tierarten bieten, und im Schäfermoor hat der seltene Moorfrosch optimale Lebensbedingungen gefunden.

    Von Endeholz zurück nach Bargfeld vereinigen sich Nord- und Südtour.



    Klicken Sie hier für genauere Informationen zu diesen Touren.

    Etappen

    Tourkarte

    Nach dem Download übertragen Sie die GPX-Datei einfach auf Ihr GPS Navigationsgerät.

    Facebook Twitter Youtube