Hösseringen: Hardausee

Google Suche

Unterkunft suchen

Detailsuche

Hösseringen: Hardausee

Hösseringen

    Der Hardausee

    ist die nördlichste und wohl kleinste Talsperre Deutschlands. Talsperren vermutet man eigentlich nur im Gebirge. Der Hardausee hat jedoch eine Stauanlage mit einer Höhe von über 5m und so ist er im technischem Sinn eine Talsperre.

    Das Tal hat seinen Ursprung in der Eiszeit, die die Landschaft um Hösseringen prägte. Man spricht hier von einem Endmoränengebiet und so ist Hösseringen von Anhöhen umgeben.


    Der See wird von dem Heidebach Hardau gespeist und hat eine Fläche von ca. 8 Hektar. Sein weißer Sandstrand lädt zum Sonnenbaden ein. Übrigens gibt es auch einen extra Hundestrand. Als Badegewässer wird das Wasser des Hardausee regelmäßig nach EU-Richtlinien untersucht. Außerhalb der Badesaison ist er ein beliebtes Ziel von Spaziergängern, die den ruhig daliegenden See umrunden und die Idylle genießen. Der Hardausee ist auch Lebensraum für geschützte Tierarten. Mit etwas Glück kann man den Eisvogel oder den Kormoran bei der Jagd beobachten.


    Die kleinen Besuchern haben ihren Spaß am Spielbereich direkt am Strand, während die Eltern mit Blick aufs Wasser relaxen oder sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen am Kiosk entspannen können.


    Der Hardausee ist Teil des Wassererlebnispfades Hardau, der sich auf einer Strecke von 52 km erstreckt und hochrangige Ausflugsziele, wie das Museumsdorf Hösseringen, den Aussichtsturm, das Schloss Holdenstedt und den Hundertwasser-Bahnhof Uelzen verbindet. Der Wassererlebnispfad kann auch in kleineren Rundwanderwegen erkundet werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik „Wandern“.

    Karte
    Standort
    Helddamm
    29556 Hösseringen

    Telefon
    Tourist-Information Suderburger Land 05826 /1616