HEIDE-Insider Stadt #1 Lüneburg: Die St.Michaeliskirche

....oder Atlantis von Lüneburg?

    Die St.Michaeliskirche in Lüneburg steht im Senkungsgebiet der westlichen Altstadt Lüneburgs. Viele Häuser sind hier schief und verschoben durch den untergründigen Salzabbau, der bis 1980 stattgefunden hat. Die St.Michaeliskirche ist ebenfalls permanent in Bewegung - aber nicht primär durch den Salzabbau.



    ...St.Michaeliskirche - Atlantis von Lüneburg?

    Die St. Michaeliskirche wurde 1373 in die Innenstadt verlegt. Nach Abbruch der Klosterbauten 1711 steht die St. Michaeliskirche ohne Trennmauern zur Stadt zwischen Marktviertel und Sülzviertel.

    Die Kirche hat gewaltige statische Probleme mit dem sich senkenden Bau, was zu stark vom Lot abweichenden Pfeilern geführt hat.

    ...Wie kommt das?


    Sie steht auf einem beweglichen, porösen Untergrund. Dadurch bewegt sich die Kirche wie eine Ziehharmonika. Der Untergrund spreizt sich demnach weiter auf und zieht sich wieder zusammen.
    Sichtbar ist das an den sogenannten Gipsmarken an der Kirche, die bei Regen abplatzen und den aus dem Lot geratenen Kirchenpfeilern. Wird die Kirche wie Atlantis untergehen?

    ...die Mönche und die Schildsteinplatten

    Unter der Kirche wurden Schildsteinplatten gelegt. Zwischen diesen Schildsteinplatten gibt es einen Spalt, in den bei starkem Regen durch den Grundwasseranstieg Wasser eindringt. Der dadurch entstehende Wassserdruck lässt die Platten auseinander driften und bei Abnahme des erhöhten Grundwasserspiegels ziehen sich die Platten wieder zusammen. Die Säulen in der Michaeliskirche sind deshalb  mittlerweile 70 cm aus dem Lot geraten und neigen in die Richtung des Landkreisgebäudes.

    ...Versinkt die Kirche?


    So schnell nicht. Die Balkenverankerungen über den Kapitellbändern unterstützen den Zusammenhalt der Konstruktion. Die Säulen der Unterkirche stützen zusätzlich das Kirchenschiff der Oberkirche, zusätzlich wurde 1951 in der Oberkirche Gebälk zur Unterstützung eingebaut.

    ...Liegt das am Salzabbau?


    Die Saline wurde 1980 geschlossen. Der Salzabbau hat sicherlich die Bewegungen verstärkt, aber die Saline ist seit nun fast 37 Jahren geschlossen und die Bewegung findet noch immer statt. Diese ist bedingt durch die grundsätzliche Struktur des Untergrundes und der zieharmonikaartigen Schildplattenlattenbewegung, die weiterhin stattfindet. Es kann also sein, dass die Michaeliskirche in Lüneburg wie Atlantis irgendwann versinkt...



    ...kann ich die St.Michaeliskirche besichtigen?


    Die St. Michaeliskiche ist eine  verlässlich geöffnete Kirche  und somit regelmäßig für Besucher geöffnet.

     

    Achtung: im Juli und August ist die Kirche montags geschlossen.


    Die regulären Öffnungszeiten  sind:

    Im Sommerhalbjahr ( April - September ):
    Dienstag bis Samstag: 10 – 18 Uhr
    Sonntag: 14 – 18 Uhr

    Im Winterhalbjahr (Oktober-März):

    Die Kirche ist bis Ende Februar sonntags von 14-16 Uhr geöffnet.

    Weitere Informationen unter: www.sankt-michaelis.de

    Video auf NDR


    Noch mehr #HEIDE-Insider Stadt: Geschichten und Lieblingsplätze aus der Lüneburger Heide. 


    Weitere Informationen zur St.Michaeliskriche finden sie hier.

    Informationen zum Senkungsgebiet finden sie hier.

    Romantisch und stilvoll Übernachten können Sie im Hotel Bergström in Lüneburg.