Munster: St. Martin Schafstallkirche

Munster
Blick auf den Altar
Schafstallkirche inmitten der Heide
Schafstallkirche St. Martin
Altar
Rednerpult
Schafstallkirche St. Martin
Krippe
Außenaufnahme Schafstallkirche
Inmitten eines kleinen Heideareals mit Wacholder, Kronsbeerenbüschen und Wildblumen, ist die Schafstallkirche eingebett...

Inmitten eines kleinen Heideareals mit Wacholder, Kronsbeerenbüschen und Wildblumen, ist die Schafstallkirche eingebettet in die ursprüngliche Landschaft am Waldrand des Heidberges.


Der alte Schafstall aus dem Jahr 1836 hat seinen Ursprung in Kohlenbissen bei Munster. Vor dem Abriss bewahrt wurde die gesamte Holzkonstruktion des Schafstalles im Oktober 1987 Stück für Stück dort abgebaut und auf einem Feldsteinfundament unter kirchenarchitektonischen Gesichtspunkten am heutigen Standort wieder aufgebaut.

Die Schafstallkirche ist der gelungene Versuch, Kultur und Natur der Heidelandschaft mit

einem Kirchenbau zu verbinden.


Rechts vom Altar können Sie das ganze Jahr über eine menschengroße Holz-Krippe bewundern. Der österreichische Bildhauer Josef Brugger stellt mit der Krippe Körper aus  400 Jahre altem Eichenholz dar.