Niederhaverbeck

Bispingen

    Niederhaverbeck ist ein Ortsteil von Bispingen und das Eingangstor in das autofreie Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.


    Die wenigen Fachwerkhäuser in Niederhaverbeck reihen sich entlang der einzigen Straße am Rande des Naturschutzgebietes. Hier gibt es einige Hotels und Gasthöfe, sowie die Verwaltung des Vereins Naturschutzpark. Auch findet man hier das Naturinformationshaus und einen Heidschnuckenstall, von dem der Schäfer jeden Morgen mit seinen Tieren in die Heide startet.


    Bekannt ist vor allem der große Parkplatz in Niederhaverbeck, denn von hier aus kann man ideal in die autofreie Heide starten. Der Wilseder Berg, der Totengrund, das Fürstengrab, oder der kleine Ort Wilsede sind von hier aus zu erreichen. Denn im autofreien Naturschutzgebiet kann man sich nur zu Fuss, mit dem Fahrrad, oder mit der Kutsche bewegen. Am Parkplatz ist auch eine Haltestelle für die Kutschen.


    Oder man wählt die andere Seite des Parkplatzes und geht Richtung Surhorn, oder Tütsberg. Auch der Heidschnuckenweg verläuft durch Niederhaverbeck.


    Einkehren können Sie in Niederhaverbeck im Hotel Haverbeckhof, im Gasthof Menke und im Imbiss "Heidekönig" am Parkplatz.


    In Niederhaverbeck dreht sich alles um die Heide-Natur.



    Bitte beachten Sie:

    Wenn Sie in Niederhaverbeck aus dem Auto steigen, stehen Sie mit beiden Füßen im Naturschutzgebiet. Hier gelten besondere Regeln, zum Beispiel muss man seinen Müll wieder mit nehmen und darf die Heideflächen nicht betreten. An allen Parkplätzen stehen Schilder mit den Regeln. Bitte halten Sie sich daran, damit die Heide so schön bleibt, wie Sie ist.

    Das dürfte Sie interessieren