Rundwanderweg Düshorn "D3"

    Düshorn - Krusenhausen - Krelingen - Alter Celler Weg - Düshorn (Länge: 13 km)

    Vom Ortsplan geht es auf der Route von D3 durch den Düsterweg und der Prachterstraße, vorbei an der Kirche in den Feuchtbiotop Wedden. Weiter geradeaus führt der Weg zur Straße Kotte Kamp. Nur wenige Meter links gehen wir auf dem Kotte Kamp, bis rechts ein Fußpfad abzweigt. An dieser Stelle ist besonders auf die Wegzeichen zu achten.

    Der Fußpfad endet an der Straße Düshorn-Krelingen. Wir biegen rechts ab, verlassen kurz danach die Ortschaft Düshorn. Wenig später achten wir auf das Wegzeichen D3, dass zum Rechtsabbiegen in Richtung Hodenhagen auffordert, danach geht es über die Autobahn hinweg. Nach 1000 m biegt unser Weg links ab in Richtung Krusenhausen. Wir wandern jetzt eine Zeit lang durch Wald, bis zur Doppelhofsiedlung Krusenhausen.

    An der einzigen Kreuzung in dieser Doppelhofsiedlung biegen wir links ab. Auf dem Wirtschaftsweg geht es nun durch den Wald bis zu einer Weggabelung. Wir nehmen den rechten Weg, schon nach 260 Metern kommt eine Linkskurve. Kurz danach überqueren wir die Autobahn A27 und erreichen wenig später Krelingen. Am Ende des Wirschaftsweg biegen wir rechts ab. Es folgen 840 m geradeaus durch Krelingen bis zum Burnplatz.

    Am Burnplatz geht es geradeaus 220 Meter leicht bergauf, dann biegen wir links ab. Am Ende des Weges befindet sich der Zugang zum Krelinger Steingrab. Ein Beweis für die frühe Besiedlung unserer Region. Ansonsten biegen wir nun links ab und erreichen kurz darauf wieder Krelingen.

    Wir kommen über eine Holzbrücke und folgen dem Wegzeichen D3 durch den Ort. Schon bald durchqueren wir die Siedlung Harmsheide und befinden uns nach einer Wirtschaftswegkreuzung auf dem Alten Celler Weg, der uns zurück nach Düshorn bringt.