Radweg Heide-Kunst-Tour: Erleben, Erfahren, Kunst in der Heide (54 km)


Skulpturenreihe Kunststätte Bossard
Logo Heide-Kunst-Tour
Radfahren im Naturpark Lüneburger Heide
Schneverdingen: Landschaftsschutzgebiet Höpen mit Heidegarten
Schneverdingen: Landschaftsschutzgebiet Höpen mit Heidegarten
Schneverdingen: Landschaftsschutzgebiet Höpen mit Heidegarten
Wegweiser in Wilsede
Kunststätte Bossard
Kunststätte Bossard Jesteburg
Kunsttempel, Kunststätte Bossard
Edda-Saal Kunststätte Bossard
Diese Radtour durch die Lüneburger Heide kombiniert Kunst und Fahrrad. Sie werden überrascht sein, welche Kunststätten ...

Diese Radtour durch die Lüneburger Heide kombiniert Kunst und Fahrrad. Sie werden überrascht sein, welche Kunststätten die Lüneburger Heide zu bieten hat. Und die Entdeckung mit dem Rad ist gesund und hält fit.



Streckenführung:

Neuenkirchen – Schneverdingen – Wilsede – Undeloh – Hanstedt – Bendestorf – Inzmühlen


Startpunkt:

Im „Schnuckendorf“ Neuenkirchen finden Sie mit dem Springhornhof einen guten Startpunkt für Ihre Erkundung der Kunst in der Heide.


Gesamtlänge Radweg:

ca. 54 km von Neuenkirchen nach Inzmühlen. Die Tour ist auch als Rundkurs bei abschnittsweiser identischer Führung auf Hin- und Rückweg mit rund 100 km möglich.


Etappenempfehlung:

2-4 Tagesetappen à 30-35 km



Der Springhornhof in Neuenkirchen wird seit den 1960er Jahren als Ort für Ausstellungen genutzt. Sie erhalten dort fachkundige Informationen zu dem Kulturprojekt KUNST-LANDSCHAFT. Ausgerüstet mit einem Lageplan können Sie sich von dort aus auf einen Radwanderweg begeben, der sie zu den momentan 38 Außenskulpturen führt.

In Schneverdingen vermittelt das Heimatmuseum „De Theeshof“ einen lebendigen Einblick in das bäuerliche Leben vergangener Zeiten und ist gleichzeitig ein moderner Veranstaltungsort für Theateraufführungen, Lesungen und Filmabende.

Das Heidemuseum „Dat ole Hus“ in Wilsede, 1742 erbaut, ist das älteste Bauernhaus der Heide und vermittelt Wissenswertes über die Geschichte des Miteinanders von Mensch und Natur.

In Hanstedt Im dortigen Ortsteil Dierkshausen lebte und arbeitete seit 1958 der Bildhauer Max Schegulla. In Hanstedt treffen Sie auf seinen „Riesen Bruns“ und in der Evangelischen Kirche finden Sie sein Holzrelief mit der Darstellung der Taufe Jesu.

In Jesteburg verbindet die Kunststätte Bossard Malerei, Architektur, Bildhauerei und Gartenkunst zu einem vom Expressionismus geprägten Gesamtkunstwerk. Eine andere Kunstgattung ist mit dem idyllischen Bendestorf verbunden. Seit 1947 wurden dort Kino- und Fernsehfilme gedreht, darunter „Die Sünderin“ mit Hildegard Knef und „Ave Maria“ mit Zarah Leander. Über dieses Kapitel der Heide-Kunst informiert das Filmmuseum Bendestorf.