Undeloh: Weseler Heide mit Pastorenteichen

Undeloh

    Die Weseler Heide besticht zu jeder Jahreszeit mit beeindruckenden Ausblicken über die Heidelandschaft zwischen Wesel und Undeloh und umfasst eine Fläche von etwa 350 ha.


    Die Besonderheit der Weseler Heide sind die Anhöhen, durch die man einen fantastischen Panoramablick über die Heide genießen kann.


    Die weithin bekannten Heideflächen entstanden als Konsequenz landwirtschaftlicher Aktivitäten in früheren Jahrhunderten. Typisch für die heute unter Naturschutz stehenden Parks sind die nährstoffarmen Sandböden, auf denen nur wenige Pflanzen, wie zum Beispiel Birken- und Kiefernwälder, aber natürlich auch das Heidekraut, die Gemeine Besenheide (Calluna vulgaris), gedeihen.


    Vorbei an vereinzelten Wacholderbüschen, Bienenzäunen und einem alten Schafstall führen die Wanderwege durch die charakteristischen Hügel und Täler der Weseler Heide. Mit etwas Glück kann einem hier auch eine Herde der fleißigen Heidschnucken begegnen, die seit mehreren Jahrhunderten zur Pflege der Heideflächen eingesetzt werden. 


    Auch ein paar Seen gibt es in der Weseler Heide. An den "Pastorenteichen" soll Heide-Pastor Wilhelm Bode, der Begründer des Naturschutzparks, häufig gesessen haben, um in Gottes freier Natur seine Predigten vorzubereiten. Daher der Name Pastorenteiche. 


    Sehenswert ist auch das "Hexenhaus" in Wesel, ein im 18. Jahrhundert erbautet Fachwerk-Backhaus, das heute auch als Standesamt genutzt wird.


    Darüber hinaus bietet der 6 km lange Weseler Heidelehrpfad wissenswerte Informationen zu Entstehung, Erhaltung und besonderen Charakteristika der Heide. Der Rundweg beginnt und endet an der Starttafel in der Ortsmitte von Wesel. Ein zweiter Heidelehrpfad (7 km) beginnt und endet in Undeloh. Hier befindet sich darüber hinaus das Heide-ErlebnisZentrum, das zahlreiche spannende Fakten zur Lüneburger Heide bereithält und zusätzlich mit einer Caféteria und einem Shop lockt.


    Außerdem interessant: Der neue als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland zertifizierte Heidschnuckenweg mit einer Länge von insgesamt 220 km führt ebenfalls durch Teile der Weseler Heide.



    Hot Spot für Sonnenuntergang

    Parkplatz zwischen Undeloh und Wesel, danach in die Heide gehen. Am ersten kleinen Pfad nach links auf den Hügel. Panoramablick gen Westen



    Hot Spot für Sonnenaufgang

    Parkplatz Schierhorn, linke Seite, in Heide reingehen auf Weg zum Schafstall, am Reitweg rechts in die Heide bis zur Anhöhe, wo 2 Bänke stehen. Panoramablick gen Osten.



    Anfahrt:

    Auf der A7 die Abfahrt Egestorf nehmen und der Beschilderung nach Undeloh folgen. Nachdem Sie Undeloh passiert haben befindet sich ein großer Parkplatz auf der rechten Seite zwischen den Heideorten Undeloh und Wesel. Aus der anderen Richtung (B3) über Handeloh, ist er nach dem Ortsausgang Wesel Richtung Undeloh nicht zu verfehlen. Vorsicht, man verfehlt die Einfahrt gerne einmal, wenn man zu schnell fährt.



    Parkplätze an der Weseler Heide


    Zwischen Undeloh und Wesel:

    • Kostenpflichtig (Gebühren für Heidepflege und Parkplatzinstandhaltung)
    • Koordinaten: 53°12'45.2"N 9°57'04.0"E


    Zwischen Wesel und Schierhorn

    • Kostenfrei
    • Koordinaten: 53°14'14.3"N 9°55'05.6"E