Unterkunft suchen

Detailsuche

Eimke

Eimke

    Die kleine Gemeinde Eimke mit ihren 4 Ortsteilen bietet dem Besucher Idylle und Natur pur. In den Dörfern befinden sich alte Heidehöfe unter mächtigen Hofeichen. Die Eimker St. Marien Kirche ist teilweise aus Feldsteinen erbaut. Ein hölzerner Glockenturm schließt sich dem Gebäude an. In Ortsteil Wichtenbeck befindet sich ein kleines unbeheiztes Freibad, das in den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt ist. Das Naturschutzgebiet Kiehnmoor beherbergt viele seltene Tier- und Pflanzenarten und der Heidefluss Gerdau ist in vielen Bereichen noch naturbelassen.


    Das Highlight in der Gemeinde Eimke ist jedoch die Ellerndorfer Wacholderheide mit einer Fläche von 70 ha. Sie ist eine der letzten großen Heideflächen. Die Ellerndorfer Wacholderheide wird durch eine der selten gewordenen Heidschnuckenherden gepflegt. Der hohe Bestand an Wacholdern ist ihr Namensgeber und die knorrigen Büsche verleihen der Heidefläche einen besonderen Reiz.


    Die Gemeinde Eimke gehört zur Urlaubsregion „Suderburger Land", die im Südwesten der Heideregion Uelzen liegt. Hier erwarten Sie attraktive Ausflugsziele in herrlichen Landschaften und romantischen Heidedörfern.


    Auf dem 10 ha großen Gelände des Museumsdorfes Hösseringen sind 25 historische Bauten als typisches Haufendorf errichtet. Hühner gackern, Gänse und Enten schnattern auf dem Dorfteich und auf der Heidefläche weiden die Heidschnucken. An den Aktionstagen hämmert der Schmied in seiner Schmiede, das Sägegatter rattert, die Dampfmaschine von 1913 treibt zuweilen den Dreschkasten an, in der blauen Scheune wird gesponnen und gewebt. Es sind auch ständig Ausstellungen zum Landleben der letzten 400 Jahre zu sehen.


    Der Hardausee mit einer Fläche von 80.000 m² ist ideal zum Baden, Tretbootfahren, Angeln oder zum Faulenzen in der Sonne.


    Auf dem Wassererlebnispfad Hardautal können Sie ein richtiger Wasserexperte werden. Illustrierte Infotafeln und Spielestationen für Kinder finden Sie auf der 53 km langen Strecke, die auch in verschiedenen Rundwegen erwandert werden kann. Näheres erfahren Sie unter der Rubrik „Wandern“.


    Der Waldgeschichtspfad Schooten zeigt an 12 Stationen mit Cartoons von Marunde viel Interessantes über den heimischen Wald. Die 3,2 km lange Strecke führt durch herrliche alte Buchenbestände und einen schönen Mischwald.

    Herrliche Ausblicke genießen Sie vom Aussichtsturm Hösseringen in luftiger Höhe von 32 Metern. Für den Spaziergänger und Wanderer sind am Aussichtsturm 4 Rundwanderwege mit Längen von 3,1 bis 7,7 km ausgewiesen.


    Der Landtagsplatz bei Hösseringen erinnert an die Lüneburger Landstände, die 1532 - 1652 im Schooten tagten.


    Der 5 - Sterne Campingplatz am Hardausee, gemütliche Ferienwohnungen, familiäre Pensionen sowie Privat- und Hotelzimmer erwarten Sie als Gast. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie regionale, wie internationale Spezialitäten in einem der Restaurants.