Unterkunft suchen

Detailsuche

Buchholz in der Nordheide: Museumsdorf Seppensen

Buchholz in der Nordheide

    Die vier im Museumsdorf Seppensen in Buchholz i.d.N. wieder aufgebauten Fachwerkhäuser sind repräsentativ für die traditionelle ländliche Hauslandschaft der Nordheide um 1850.


    Sie spiegeln auch die Wohn- und Arbeitsstätten der Sozialgruppen der alten Dörfern wieder.


    Um einen zentralen Dorfplatz ausgerichtet befinden sich folgende regionstypischen Häuser und Einrichtungen: 

     

    • Die alte Dorfschule
    • Das Sniers Hus
    • Das alte Backhus
    • Die Durchfahrtsscheune
    • Ein Schaubienenstand
    • Die historische Schmiede
    • Ein wunderschöner Bauerngarten
    • Ein Brunnen mit Sodwippe

    Alte Dorfschule

    In der 1880 erbauten "Alten Schule" in Seppensen wurde 1980 ein Buchholzer Heimatmuseum eingerichtet. Es enthält eine ständige Ausstellung zur Geschichte der Buchholzer Region mit Urkunden, Landkarten, Bodenfunden, Geräten und Trachten, eine eingerichtete Schusterwerkstatt sowie eine umfangreiche Bibliothek.


    Das Sniers Hus

    Das Sniers Hus stand ursprünglich auf einem Halbhof im Regesbosteler Ortskern, wurde dort abgebaut und 1985/1986 in Seppensen wieder aufgebaut. Der Hofname Sniers weist darauf hin, dass sein Erbauer neben dem Ackerbau und der Viehzucht auch das Schneiderhandwerk ausübte.

    Das alte Backhus
    Das alte Backhus ist ca. 100 Jahre alt und stammt aus Kampen. In den Sommermonaten finden hier regelmäßige Backtage statt.

    Durchfahrtsscheune
    Die Scheune wurde um 1780 vom einem herrschaftlichen Kötner  in Otter erbaut. Die offene Längsdurchfahrt erlaubte die Einfahrt vollbeladener Erntewagen.
    So wurde um 1885 das Land verkauft und der Hof zu einer Abbauerstelle zurückgestuft, so wie die Anwesen der Dorfhandwerker. Die Nutzung der Durchfahrtsscheune änderte sich .Statt der Großtierhaltung erwies sich die Schweinehaltung als lukrativ. Deshalb wurde die Scheune umgebaut.

    Mit dem Abbruch des Häuslingshauses in Otter und dem Wiederaufbau des Gebäudes in den Jahren 2002 bis 2004 als Durchfahrtsscheune neben den Sniers Hus begann das „dritte Leben“, wieder wie ursprünglich als Scheune, genauer als Museumsscheune.


    Der Schaubienenstand

    ist einem „Bienenzaun“ nachempfunden, wie er traditionell in der Heide häufig anzutreffen ist. Er wurde im Jahr 2012 von Vereinsmitgliedern errichtet.

    Der Bienenstand beherbergt lebende Bienenvölker, die in Magazinbeuten (Bienenkästen) untergebracht sind. Diese Magazin-Beuten werden seit etwa einhundert Jahren in der Imkerei eingesetzt und haben die zuvor besonders in der Heide üblichen Körbe (Lüneburger Stülper) ersetzt.

    Hier finden jährliche Anfänger-Schulungen für Freizeitimker und Informationsveranstaltungen für Kindergartengruppen und Schulklassen statt.


    Die Schmiede

    Es handelt sich um ein altes Backhaus aus dem 18 Jh., dass jetzt mehr als 200 Werkzeuge  vom des letzten Buchholzer Dorfschmieds Arnold Kahnenbley beherbergt. Es wurde 2013 errichtet. Hier werden regelmäßig Schmiedekurse angeboten. 

    Der Bauerngarten
    Im Bauerngarten an der Westseite des Sniers Hus kann man jederzeit den Wechsel der Jahreszeiten beobachten. Das Aussehen des Gartens  hat sich in den 25 Jahren des Bestehens an diesem Platz oft verändert.

    Der Garten wurde nach dem Vorbild der Klostergärten  als Gemüse-, Kräuter- und Blumengarten angelegt. Es gedeihen dort heute hauptsächlich Blumen und Stauden. Vom Frühjahr bis weit in den Herbst hinein erfreuen  Blüten in allen Farben die Besucher und sind überdies eine wahre Bienenweide.

     

    Trauungen im Sniers Hus
    In der Zeit von Mai bis September finden im Sniers Hus an Freitagen und Sonnabenden Trauungen statt; Ansprechpartner ist das Standesamt der Stadt Buchholz,

    Kontakt: melanie.ritter@buchholz.de

    Das Sniers Hus kann auch für private Veranststaltungen gemietet werden.

    Kontakt: standesamt@buchholz.de


    Anfahrt

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    Buchholz-Bus 4101 (Haltestelle Seppensen, Friedhof)

    Buchholz-Bus 4103 (Haltestelle Seppensen, Mitte)

    Karte
    Standort
    Zum Mühlenteich 3
    21244 Buchholz in der Nordheide

    Telefon
    Anfragen / Information 04181 31734
    Öffnungszeiten
    Von April bis September jeden 1. und 3 Sonntag von 14-16 Uhr
    und an den Backtagen jeweils am 3. Samstag im Monat von 15-17 Uhr
    Weitere Besichtigungen auf Anfrage (ehrhard@gmv-buchholz.de bzw. 04187-7901).
    Preise
    Eintritt frei