Celle: Fachwerk & Neues Bauen – Auf den Spuren des Provinzradikalen Otto Haesler

Celle

    Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

    Celle gehörte 2019 zur Grand Tour der Modernen. Warum? Anfang des 20. Jahrhunderts wirkte im Süden der Lüneburger Heide der große Architekt Otto Haesler. Anfänglich mit dem Umbau von traditionellen Celler Fachwerkhäusern beauftragt, radikalisierte sich Otto Haesler nach dem 1. Weltkrieg. Die Zeit war reif für Neues Bauen – sozialer Not musste mit dem schnellen Schaffen von einfachem und günstigem Wohnraum für viele begegnet werden.
    Entdecken Sie mit mir architektonische „Bauhaus“-Highlights wie z. B. die attraktive Direktorenvilla, den Italienischer Garten mit seinen blau-roten Kuben (dem ersten farbigen Siedlungsbau ever!), die „Glasschule“ mit ihrem Rektorenhaus, welches heute als Schauhaus mit typischem Mobiliar und Designstücken aus den 20er Jahren eingerichtet ist. Während unseres inner- u. außerstädtischen Rundgangs machen wir eine kleine Kaffeepause im Otto-Haesler-Raum des charmanten Cafés Kiess & Krause (Verzehr ist im Führungspreis nicht inbegriffen!).

    Mindestteilnehmerzahl: 10 (Aufgrund der Wegstrecke ist diese Tour nicht für gehbehinderte Menschen und Kleinkinder geeignet)
    Kontakt: Anke Maecker, anke.maecker@googlemail.com,  (0173) 6 84 42 52

    Veranstaltungsort
    Treffpunkt: Schlossbrücke Celle
    Schloßplatz 1
    29221 Celle
    Veranstaltungszeitraum
    12.07.2020 von 15:00 bis 18:00 Uhr
    16.08.2020 von 15:00 bis 18:00 Uhr
    20.09.2020 von 15:00 bis 18:00 Uhr
    11.10.2020 von 15:00 bis 18:00 Uhr
    Preise
    15,00 €