Sonderaktion für Kurzarbeiter

Heide-Park Soltau in der Lüneburger Heide: Desert

20% Nachlass auf Eintritt in Erlebnisparks

Lüneburg 26.03.2009 | Über 770.000 Arbeitnehmer sind zur Kurzarbeit angemeldet und müssen Gehaltseinbußen in Kauf nehmen. Täglich werden es mehr.

Für Lüneburger Heide-Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch Anlass zu einer außergewöhnlichen Aktion.

„Diese Arbeitnehmer haben in der Regel 10-20% weniger Gehalt zur Verfügung. Tägliche Sorgen sind damit verbunden. Wir möchten helfen, damit der Besuch der Lüneburger Heide nicht am Geld scheitert und reduzieren die Eintrittspreise in unseren großen Erlebnisparks ebenfalls um 20%. Schließlich ist die Lüneburger Heide die wohl größte Erlebnisregion Deutschlands.“

Im Heide-Park in Soltau zahlen die Kurzarbeiter so statt 32,50 Euro nur 26,-- Euro. Im Serengeti-Park in Hodenhagen werden an der Kasse ebenfalls 20% abgezogen. Der Vogelpark in Walsrode reduziert die Eintrittsgelder von 14,-- auf 11,-- Euro und im Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf von 8,50 Euro auf 7,50 Euro. Die Aktion gilt für den gesamten April, also auch für die Osterfeiertage. Die Preise werden reduziert für den Kurzarbeitenden, eine Begleitperson und bis zu 2 Kinder. Ein Kurzarbeitsnachweis vom Arbeitgeber muss vorgelegt werden.

Die Lüneburger Heide wurde im Februar gerade von der Stiftung für Zukunftsfragen innerhalb der Tourismusanalyse 2009 als preiswerteste Urlaubsregion Deutschlands ausgezeichnet.