Weiße Löwen, Giraffen, Achterbahn und barfuß im Matsch. Die Lüneburger Heide ist voller Überraschungen

Die Lüneburger Heide ist die Familien-Region schlechthin.

Serengeti,park,hodenhagen,lüneburger,heide,erlebnispark,freizeitpark,zoo,tierpark
Serengeti Park Hodenhagen Lüneburger Heide
Barfuss,barfuß,barfußpark,egestorf,lüneburger,heide,erlebnispark,freizeitpark
Aqua-Safari im Serengeti Park Lüneburger Heide, Hodenhagen
Lüneburger Heide Erlebnisregion Nr 1

Erlebnis-Paradies für Familien


Es gibt eine Region in Deutschland, in der weiße Löwen, Giraffen und Nashörner leben, wo Tropenvögel durch die Lüfte fliegen und rasante Karussellflüge sowie spannende Formel-1-Rennen auf der Tagesordnung stehen.


Die Lüneburger Heide ist mit ihren zahlreichen Freizeitparks die wohl größte Erlebnisregion in Europa.


In drei Tagen um die Welt In der Lüneburger Heide reisen Familien in nur drei Tagen um die Welt. Mit dem Jeep geht es auf Safari-Tour durch den Serengeti-Park Hodenhagen, wo die Giraffen den Kopf durch die Autofenster stecken und die Affen frecher sind als bei Pippi Langstrumpf.


Im nur wenige Kilometer entfernten Weltvogelpark Walsrode zwitschern die Vögel der Welt ein viertausendstimmiges Lied – von der tropischen Heimat der Tukane und dem eisigen Lebensraum der Pinguine.


Für einen Flug von hier bis zum Heide-Park Resort in Soltau würde ein Papagei etwa eine halbe Stunde brauchen. Mit dem Auto dauert es einen Moment länger. Aber in Norddeutschlands größtem Erlebnispark lernen dann sogar die Besucher das Fliegen. Mit baumelnden Füßen oder kopfüber: Krake, Scream und Colossos sorgen für Hochgeschwindigkeit und den richtigen Adrenalin-Kick.


Rasante Formel-1-Geschwindigkeit ist auch im Kart & Bowl Center von Ralf Schumacher in Bispingen angesagt. Wer lieber über Kopf steht, wechselt einfach in Das Verrückte Haus. Ob die Toilette im Badezimmer oder der gedeckte Esstisch im Wohnzimmer, hier steht alles über Kopf.


Entspannung für Füße und Seele verspricht der in Niedersachsen einzigartige Barfußpark Egestorf. Auf verschlungenen Wald- und Wiesen-Pfaden gibt es einen Energie-Kick für große und kleine Abenteurer.

Tierisch wild und streichelzahm

Braunbären mit Riesentatzen, Elche mit Schlappohren und Tiger, die Pfötchen geben: Tierische Überraschungen lauern überall in der Lüneburger Heide. In mehreren Tier- und Wildparks tummeln sich Vögel, Säugetiere und Reptilien aus aller Welt.

Tierische Promis sind im Wildpark Lüneburger Heide anzutreffen. Der artenreichste Wildpark des Nordens ist nämlich Schauplatz der TV-Serie „Wolf, Bär & Co“. Die über tausend Tiere, die hier leben, sind ziemlich gefräßig: Täglich verschlingen sie zum Beispiel sechzig Ballen Heu und Stroh, hundert Kilo Fleisch und dazu knabbern sie noch jede Menge Äste. Wer das alles frisst? Schneeleoparden, Kodiak- und Braunbären, Rentiere und Elche mit Schlappohren.

Wo Tiger schmusen und Hirsche aus der Hand fressen

Im Wildpark Schwarze Berge, direkt vor den Toren Hamburgs, leben hauptsächlich europäische Tiere. Hier lassen sich die sonst so scheuen Hirsche sogar aus der Hand füttern und einige Tiere gerne streicheln – zum Beispiel Ziegen und Hängebauch-Schweine. Etwas scheuer sind Braunbären, Wölfe, Fledermäuse oder Elche, die sich ebenfalls in der weitläufigen Parklandschaft tummeln.


Das schnuckt: Der Wild- und Abenteuerpark Müden beherbergt ausschließlich einheimische Tiere, darunter auch die urigen Heidschnucken. Rund 200 Wildtiere können hier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. Auf der Entdeckungsreise durch den Park begegnen die Besucher auch Elchen und Waschbären.


Im Filmtier-Park Eschede bringt der bekannte Filmtier-Trainer Joe Bodemann Tigern das Schmusen und Wölfen das Küssen bei. Sogar Fußball-Star Lukas Podolski hat sich hier mit dem jungen Löwen Simba fotografieren lassen. Ein Hauch von Hollywood weht über das riesige Filmtier-Park-Gelände, denn hier leben viele bekannte Tiere aus Film und Fernsehen. Einmalig in Europa: Die Privat-Audienz bei einem Lieblingstier.


Übrigens, die Tierparks haben 365 Tage im Jahr geöffnet. Unser Tipp: Die Lüneburger Heide Ausflugskarte gibt eine detaillierte Übersicht über die Freizeit- und Tierparks inklusive der Navigationsadressen. Die Ausflugskarte erhalten Sie mit Ihrer Katalog-Bestellung oder in jeder Tourist Information.