Nordic Walking

Aktiv durch Nordic Walking

Mit zwei Stöcken aktiv in Bad Bevensen

Nordic Walking ist zur Zeit in aller Munde. Doch was genau verbirgt sich eigentlich dahinter?

Ursprünglich für Langläufer entwickelt, handelt es sich bei dieser neuen Trendsportart um ein Ganzkörpertraining für Jedermann. Das schnelle Gehen mit zwei Stöcken trainiert Herz, Kreislauf und Muskulatur. Dabei wird nicht nur die Kondition verbessert, sondern auch Beine und Oberkörper werden effektiv trainiert.Eine fachliche Anleitung genügt, um mit dem Training zu beginnen. Ob in den warmen Monaten oder im Winter, Nordic Walking macht nicht nur Spaß, sondern mildert auch viele Beschwerden: hoher Blutdruck wird gesenkt, Cholesterin- und Zuckerwerte verbessert, die Muskulatur gestärkt, Rücken- & Schulterbeschwerden gehen zurück und werden teilweise sogar ganz behoben.

Definition nach dem Deutschen Nordic Walking Verband:

  • Nordic Walking ist 40 ? 50 % effektiver als Walking ohne Stöcke
  • Nordic Walking hat wegen der hohen Muskelbeteiligung (90 %, also ca. 600 Muskeln) einen enorm hohen Energieverbrauch
  • Nordic Walking entlastet den Bewegungsapparat um bis zu 30 %.
  • Nordic Walking steigert durch aktiven Einsatz der Atemhilfsmuskulatur die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus.
  • Nordic Walking trainiert vier der fünf motorischen Hauptbeanspruchungsformen: Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination (nicht Schnelligkeit)
  • Nordic Walking löst Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • Nordic Walking verzögert den Alterungsprozess
  • Nordic Walking fördert den Abbau von Stresshormonen
  • Nordic Walking ökonomisiert die Herzarbeit
  • Nordic Walking stärkt das Immunsystem
  • Da es sich beim Nordic Walking um eine sehr schonende und gut zu regulierende körperliche Betätigung handelt, findet es auch zunehmend Verwendung im Gesundheitssport, zur Prävention wie zur Rehabilitation. Besonders bei übergewichtigen Personen wird die Belastung der Kniegelenke reduziert.