Eversen

Eversen

    Zur Ortschaft Eversen gehören Altensalzkoth, Feuerschützenbostel und der Forstort Kohlenbach.

    Eversen liegt ca. 16 km nördlich von Celle   - an der Landesstraße 240. Die Stadt Bergen ist ca. 10 km entfernt. Die beiden Flussverläufe des Mühlenbaches und der Örtze prägen das schmucke Dorf, das sich direkt im Naturpark Südheide befindet.

    Eine erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1330 zurück, wonach es bereits frühe Ansiedlungen im 9. Jahrhundert gegeben hat. Die ab dem 15. Jahrhundert stark zugenommene Einwohnerzahl ist auf die Gewinnung des Salzvorkommens in der Umgebung zurückzuführen. In Altensalzkoth gab es um 1725 sogar zwei Siedepfannen. Die Männer waren für gewöhnlich als Salzfahrer, sog. Sölter, tätig, um das Sülzer Salz zu verkaufen, während die Frauen bei der Brenntorfgewinnung für die Saline halfen. Mit der Errichtung eines Sägewerkes im 19. Jahrhundert nahm die Bedeutung der Waldarbeit zu. Sogenannte „Flöttjer“ transportierten das Holz mit ihren Flößen die Örtze hinab. Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte wie in anderen Ortschaften auch ein Zustrom an deutschen Flüchtlingen und Vertriebenen, die hier ihre neue Heimat fanden.

    Im Ortskern sind mehrere alte Fachwerkhäuser und ehemalige Rittergüter erhalten geblieben, die im Rahmen des Rundwanderweges „Historisches Eversen“ erkundet werden können. Historische Gebäude und Objekte werden anhand von Schautafeln erläutert und geben einen Einblick in das damalige Leben und Wirtschaften. In der Dorfmitte in Richtung zur Landesstraße gibt es ein Ehrenmal, das an die Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges erinnert.

    In Eversen, Feuerschützenbostel und Altensalzkoth gibt es Einkehr- und mehrere Übernachtungsmöglichkeiten. Einige Gastgeber bieten auch Gastpferdeboxen an. Eversen eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Rad-, Wander- und Reittouren im Naturpark Südheide. Besonders beliebt sind auch Paddeltouren auf der Örtze, die sich mit einer Rad- oder Wandertour kombinieren lassen. Die örtliche Gastronomie verwöhnt Sie mit regionalen aber auch internationalen Gerichten. Auf der Speisekarte sind regionale und saisonale Spezialitäten wie Heidschnucke, Wild oder Zander und weitere heimische Fischsorten zu finden.

    Radwege:

    Wanderwege:

    • Thementour „Salz in der Heide“ (Ausgangspunkt: Landhotel Helms in Altensalzkoth)

    • Rundwanderweg "Historisches Eversen" (6,4 km; Ausgangspunkt: Gasthaus Zum Dorfkrug)

    • Via Romea (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit: Gasthaus Zum Dorfkrug)

    • Fernwanderwege Heidschnuckenweg, Jakobusweg und Europäischer Fernwanderweg E1(Zugang vom Landhotel Helms in Altensalzkoth ca. 4 km entfernt)

    • Rundwanderweg Nr. 5 ( Start: Gasthaus Zum Dorfkrug – Lindhorster Weg – Artlohweg – Lindhorst – Lindhorster Brücke – Beutzer Weg – Gasthaus Zum Dorfkrug)

    • Rundwanderweg Nr. 6 (Start: Landhotel Helms in Altensalzkoth – Kohlenbach – Miele – Mieler Weg, Gailweg – Scheuerbruch - Altensalzkoth)

    Reitwege:

    • Reittour Nr. 13 (möglicher Startpunkt: Landcafé Feuerschütz in Feuerschützenbostel)

    Besonderheiten:

    • Heidschnuckenherde im Ort

    • Skulptur „Te Hur“ am Bootsanleger in Eversen und „Sinuhe“ an der Örtzebrücke bei Feuerschützenbostel im Rahmen des Skulpturenweges Wasserkunst (Kulturraum Oberes Örtzetal)

    • Douglasiengruppe mit ca. 120 Jahre alten Bäumen zwischen der Örtzebrücke in Feuerschützenbostel und Twießelhop

    • alter Gutsfriedhof in Feuerschützenbostel

    • Ruheforst Feuerschützenbostel

    Veranstaltungen:

    plattdeutsche Theateraufführungen der Dorfbühne Eversen; „Volkswandern“ am 1. Mai; Heidjerfest (alle drei Jahre)


    Das dürfte Sie interessieren