Glücksmomente zum Entspannen, Besinnen und Innehalten

Dem Alltag entfliegen, genießen, im Einklang mit der Natur sein


    Die Natur mit allen Sinnen erleben. Aufmerksam durch die Natur gehen. Hören, sehen, fühlen. In der Lüneburger Heide gibt es viele Orte und Momente, die besonders magisch sind und dabei helfen, dem Alltag zu entkommen. Wir stellen unsere persönlichen Lieblingsorte zum GlücksMomente erfahren vor.


    • Langsam wandern

    Es muss nicht immer alles schnell gehen. Nimm dir Zeit um ganz bewusst und langsam durch die Natur zu gehen. Besonders unsere kurzen Wanderwege bieten sich hierfür an. Setze einen Fuß vor den anderen. Nimm den Untergrund wahr. Bleib stehen um dich umzuschauen


    Früh aufstehen, die ersten Sonnenstrahlen einfangen, tolle Farbenspiele am Himmel erleben, die Natur beim erwachen Beobachten, abendliche Stimmung genießen und die kühle Abendluft bewusst genießen. Sonnenauf- und Sonnenuntergänge sind in der Lüneburger Heide besonders schön und definitiv ein Erlebnis wert. 


    Die Heide auf einer Wanderung mit allen Sinnen kennenlernen, Schritt für Schritt die sandigen Wege, Wurzeln und Waldböden erkunden. Ein tolles Ausflugsziel ist hierfür auch der Barfußpark in Egestorf.


    • Einfach mal sitzen, innehalten und die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen

    Unser Alltag ist oft geprägt von Hektik, Termin und Verpflichtungen. Da fällt es selbst im Urlaub manchmal schwer abzuschalten. Unser Tipp - eine Bank in der Natur suchen, sich hinsetzen und einfach mal die Augen schließen (super funktioniert es auch mit einer mitgebrachten Schlafbrille. Was hörst du? Was riechst du? Was fühlst du? Es kann sehr meditativ sein zu versuchen, sich für einen Moment nur auf seine Umwelt zu konzentrieren. TIPP: Unsere Lieblingsorte zum Innehalten: Schwindequelle, Lüßwald, Eibia, Klein Bünstorfer Heide, Marxener Paradies, Turmberg.


    Den morgendlichen Tau unter den Füßen spüren, die klare Morgenluft einatmen, die ersten Bienen und Schmetterlinge über die Seewiesen fliegen sehen. Die ersten Stunden eines Tages sind magisch. Da lohnt sich auch das frühe Aufstehen! 


    Zeit in Wäldern verbringen hat eine heilende Wirkung, denn die ätherischen Öle des Waldes stärken das Immunsystem und gleichzeitig werden Stresshormone abgebaut und das psychische Wohlbefinden verbessert. Warum also nicht eine ausgiebigen Spaziergang durch den Lüßwald, den Kleckerwald oder die Waldgebiete rund um Müden (Örtze) unternehmen?


    • Einfach mal tief ein- und ausatmen und die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen

    Mach einen Spaziergang an den See oder in den Wald - irgendwo hin, wo du mitten in der Natur bist. Schließe nun einfach mal die Augen und atme tief ein und aus. Spüre wie die kalte Luft in deinen Körper strömt und die warme Luft wieder heraus. Wiederhole dies etwa zehn Mal.


    Von diesem uralten Salz-Schmuggler-Pfad kann man von der Schneverdinger Osterheide bis nach Wilsede wandern. Es geht über schmale Pfade, die sich zwischen Birken, Fichten und Kiefern winden. Ein toller Ort um die Umgebung zu genießen .


    An dieser 7,2km Wanderstrecke befinden sich  B ilder, die Gefühle wie Angst, Unbeschwertheit, Zorn oder Harmonie und die emotionalen Erfahrungen des Lebens in ihrer Vielfalt und Gegensätzlichkeit sichtbar machen.


    • Yoga in der Natur Hermannsburg

    Die Energie der Bäume nutzen um für sich und seinen Alltag Kraft zu tanken, Entschleunigen beim Breathwalking oder seinen eigenen, ganz persönlichen Ort der Kraft finden. Wege zu sich selbst finden, Ruhe im Allatg - das sind Ziele die Yogatrainerin Dietlind Rodehorst verfolgt.


    In Cittaslow-Städten lässt es sich entschleunigen. Hier wird die höchstmögliche Lebensqualität für Bürger, Unternehmer und Gäste angestrebt. Der Luftkurort Schneverdingen ist eingebettet in Heideflächen, die unter hohem Naturschutz stehen. Blühende Heide, Birken, Wacholder, Bienenkörbe, Heidschnucken und Kutschen prägen das Landschaftsbild.


    Wenn man gemächlich mit der Pferdekutsche durch die Heideflächen fährt und die vielen interessanten Geschichten der Kutscher hört, ist der Alltag schnell vergessen.