Unterkunft suchen

Detailsuche

Der Proceß von Franz Kafka

Celle

    Ein Spiegelbild der himmlischen Gerichte des Judentums

    Franz Kafka (1883– 1924), der aus einer jüdischen Familie aus Prag stammte, hat das Wort Judentum zwar in seinem literarischen Werk nicht erwähnt. Dennoch hegte er eine große Sympathie besonders für die ostjüdische Kultur. Als Erwachsener lernte er Hebräisch und beabsichtigte sogar nach Palästina auszuwandern. Doch sein Gesundheitszustand ließ das nicht zu. Der mysteriöse Roman Franz Kafkas Der Proceß entpuppt sich vor dem Hintergrund der jüdischen Theologie als ein säkularisiertes Drama vom Menschen vor den himmlischen Gerichten, das Kafka zu seiner Selbstrechtfertigung verfasste.

     

    Referent: Prof. Dr. Karl E. Grözinger, Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

    Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde e.V. und dem Stadtarchiv Celle
    Karte
    Veranstaltungsort
    Celler Synagoge
    Im Kreise 24
    29221 Celle
    Veranstaltungszeitraum
    23.05.2019 ab 19:00 Uhr
    Veranstalter
    Stadtarchiv Celle
    Westerceller Straße 4
    29227 Celle
    05141 - 12 4700
    stadtarchiv@celle.de