Rote Rinder und Roter Milan - Geführte Wanderung rund um das Naturschutzgebiet Hornbosteler Hutweide

Wietze

    Mit der Hutweide, auf der die Dorfbewohner Jahrhunderte lang ihr Vieh hüteten, besitzt Hornbostel ein besonderes „Naturreich“.
    Die atemberaubend schöne Landschaft mit stattlichen Alteichen, Wäldchen, Heideflächen und Wacholderhainen ist Heimat von Rotem Milan, Weißstorch und Edel-Libellen, wilden Stiefmütterchen und Schwanenblumen.
    Seit 2019 pflegen dort rotbunte Niederungsrinder das 75 Hektar große Naturschutzgebiet.
    Erleben Sie bei dieser Wanderung den Reiz dieser Naturlandschaft auf schmalen Pfaden am Rande der Aller-Niederung.
    Denken Sie an festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und persönlichen Wegeproviant (keine Einkehrmöglichkeit).
    Die Tour führt teilweise über unbefestigte Pfade, Trittsicherheit und eine mittlere Kondition werden empfohlen.

    Termine: Sonntags, 25.07., 22.08., 26.09., 24.10.2021
    Beginn: 14 Uhr | Dauer: ca. 3 Stunden (5 km)
    Preis: 5,- € p.P. | Unter 16 J. frei, ab 12 J. geeignet
    Treffpunkt: Helene-Segelke-Platz (Dorfmitte), 29323 Wietze OT Hornbostel
    Gästeführer: Dr. Michael Kosinowski, Tel. 05164 8576
    (Veranstalter: Gemeinde Wietze)

    Karte
    Veranstaltungsort
    Treffpunkt: Helene-Segelke-Platz
    Helene-Segelke-Platz
    29323 Wietze
    Veranstaltungszeitraum
    24.10.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
    Preise
    5,00 €


    Kinder unter 16 Jahre frei