Lüneburger Heide GmbH erweitert Portfolio um neue Stabsstelle

    Die Aufgaben im Tourismus nehmen zu; Nachhaltigkeit, Mobilität und Digitalisierung sind starke Fokusthemen. Die Lüneburger Heide GmbH reagiert darauf mit der Schaffung der Stabsstelle Kommunikation. Nancy Kruse sorgt dafür, dass den Betrieben mehr Wissen vermittelt wird.


    Lüneburg, 11. Januar 2022: „Gute Kommunikation ist so wichtig“, sagt Lüneburger Heide Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch. Besonders in der aktuellen Coronazeit hat es die Dachmarkengesellschaft geschafft, ihren Betrieben sehr zeitnah alle Informationen rund um Verordnungen und Regeln zu vermitteln. Doch schon vorher zeichneten sich andere wichtige Inhalte für die Touristiker ab. Die Digitalisierung ist seit Jahren ein großes Thema. Die Anforderung der Gäste an nachhaltige Urlaubserlebnisse wächst. Und auch im Bereich der Mobilität für die Urlauber sind die Aufgaben enorm. „Der Wunsch der Gäste, mit der Bahn anzureisen, hat immer auch die Folge, dass man innerhalb der Heide eine gute Mobilität anbieten muss“, sagt Ulrich von dem Bruch. „Wir werden da Teil vieler Arbeitskreise sein“.


    Um die Aktivitäten der Lüneburger Heide GmbH rund um diese Themen zielgerichteter an Betriebe und Politik zu kommunizieren, hat die Tourismusgesellschaft die neue Stabsstelle Kommunikation ins Leben gerufen. „Hier bündeln wir die Schwerpunkte und bereiten sie für Partner und Medien in der Heide auf. Mit Nancy Kruse konnten wir eine versierte PR-Frau für die Aufgabe gewinnen“, führt von dem Bruch fort. Zusammen mit dem Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH verantwortet sie den neu geschaffenen Bereich. Die 40-Jähre blickt auf über 15 Jahre Erfahrung in der PR-Branche zurück und vertrat zahlreiche Tourismusbetriebe aus dem In- und Ausland gegenüber den deutschsprachigen Medien. Zu ihren beruflichen Stationen gehörte die Leipziger Messe GmbH, die Münchner Agentur Stromberger PR und der weltweit agierende Reiseveranstalter FTI in München. Nancy Kruse wird eng mit der Leiterin Netzwerkmanagement, Babette Suhr, zusammenarbeiten.


    Mit einer Fläche von 107.000 Hektar ist die Lüneburger Heide die größte Urlaubsregion in Niedersachen. Fast neun Millionen Übernachtungen und 36 Millionen Tagestouristen verbringen hier die schönste Zeit des Jahres. Weite Heideflächen, lila Blütenteppiche, dichte Wälder und pittoreske Flussverläufe prägen das Landschaftsbild und sprechen Entdecker wie Naturgenießer gleichermaßen an. In ihren autofreien Naturschutzgebieten beheimatet die Region zahlreiche seltene Tierarten, wie das Birkhuhn und den Eisvogel, und ist Lebensraum für freilaufende Heidschnuckenherden. Mit 18 Freizeitparks hat die Lüneburger Heide über die Naturlandschaft hinaus ein starkes Angebot für Familien.



    Über die Lüneburger Heide GmbH

    Die Lüneburger Heide GmbH (LHG) mit Sitz in Lüneburg ist die Dachorganisation und fachliche Interessensvertretung der touristischen Leistungsträger in der Lüneburger Heide unter der Geschäftsführung von Ulrich von dem Bruch. In ihrer Funktion als Destination Management Agentur übernimmt sie die zentrale touristische Vermarktung im In- und Ausland und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Tourismusförderung in der Region. Mit ihrer durch innovative Lifestyle-Marktforschung gestützte Ausrichtung auf Besucherwünsche und Urlaubsinteressen ist die LHG ein Vorreiter im Deutschlandtourismus. Unterkünfte und Freizeitangebote werden auf der Website vorgestellt und können direkt über das zentrale Reservierungs- und Informationssystem gebucht werden. Für ihre Social-Media-Aktivitäten wurde die Lüneburger Heide GmbH 2019 als beste Onlinemarketing-Region Deutschlands ausgezeichnet. 

    www.lueneburger-heide.de