Unterkunft suchen

Detailsuche

Wasserwandern in der Lüneburger Heide: Heideflüsse, Bootsanbieter und vieles mehr

Perspektivenwechsel - Im Kanu auf Augenhöhe mit der Natur

    Die Flüsse der Lüneburger Heide ermöglichen Ihnen einen ganz besonderen Perspektivenwechsel. Bereits beim Einsteigen, wenn das Boot langsam anfängt zu schaukeln, spüren Sie den intensiven Kontakt, den Sie mit der Natur eingehen.

    Sie lassen die Leinen los und die Strömung weist Ihnen den Kurs. Vor Ihnen schwirren Libellen und am Flussufer erblicken Sie mit etwas Glück einen Fischotter.

    Das Landschaftsbild ist traumhaft abwechslungsreich. Weite Wiesen reichen sich mit schattigen Wäldern die Hand. Seltene Pflanzenarten zieren das Flussufer, Baumkronen ragen über den Fluss und Büsche bilden kuriose Blättertunnel.

    Bei einer Paddeltour sind Sie der Natur ganz nah und können die Stille in vollen Zügen genießen!


    Auf diesen Heideflüssen können Sie Wasserwandern:

    Die Ilmenau
    Überraschende Paddelmomente zwischen Uelzen und Lüneburg. Für Flusswanderer ist die Ilmenau auf einer Gesamtlänge von 65 km ein Naturtraum. Der idyllische Fluss ist ein naturnahes Fließgewässer mit zahlreichen Seitenbächen, die regelrecht durch die Landschaft mäandert.
    Klicken Sie hier für weitere Infos!

    Die Örtze
    Schon der Heidedichter Hermann Löns bezeichnete die Örtze als "der Heide echtester Fluss", was auch heute noch von Paddlern bestätigt wird. Die Örtze zählt zu den größten naturbelassenen Flüssen der Lüneburger Heide. Auf einer Gesamtlänge von 38,5 km ist sie für Paddler von Mitte März bis Mitte Oktober zwischenMüden (Örtze) und Winsen (Aller) befahrbar.
    Klicken Sie hier für weitere Infos!

    Die Aller
    Breit, still und gemächlich zieht die Aller ihr blau schimmerndes Band schleifenförmig durch das Urstromtal, das ein Paradies für Weißstörche ist. Von Wienhausen bis nach Rethem bietet die Aller auf 94,8 km ein fast unendliches Paddekvergnügen.
    Klicken Sie hier für weitere Infos!

    Die Böhme
    Von Tetendorf bei Soltau bis nach Böhme im Aller-Leine-Tal (Länge: 61,5 km) bietet die Böhme zahlreiche Einstiegstellen für traumhafte Paddeltouren. Der kühle Fluss mit zahlreichen Kurven bahnt sich seinen Weg durch lauschige Wälder.
    Klicken Sie hier für weitere Infos!

    Die Seeve
    Von Jesteburg bis zur Mündung in die Elbe bei Seevesiel bietet die Seeve für Paddler ein durchaus anspruchsvolles Flussvergnügen. Mit ihrer flotten Strömung, den zahlreichen Windungen und befahrbaren Wehrstufen ist sie auch für geübte Paddler eine erfrischende Herausforderung. Das Besondere: die Seeve zählt du den kältesten Flüssen Norddeutschlands.
    Klicken Sie hier für weitere Infos!

    Die Luhe
    Für Paddelfreunde bietet die Luhe - ein Nebenfluss der Ilmenau - alles, was das Herz begehrt. Die Natur entlagn des Flussufers ist eine wahre Idylle. Die Strömung ist spritzig flott und überrascht mit einigen Schwällen.
    Klicken Sie hier für weitere Infos!


    Das dürfte Sie interessieren