Unterkunft suchen

Detailsuche

Jacobusweg Lüneburger Heide - Wietzendorf bis Bergen

    Etappe des Jacobuswegs von Wietzendorf bis Bergen


    Etappenkilometer: 17,8 km


    Genaue Streckenführung: Wietzendorf – Becklingen – Wardböhmen –Drageförde – Hagen - Bergen


    Die heutige Tagesetappe führt Sie durch eine reizvolle Moor- und Waldlandschaft. Von Wietzendorf geht es auf Feldwegen vorbei an Wiesen in das "Naturschutzgebiet Großes Moor". Im Naturschutzgebiet verläuft der Weg direkt entlang der Moorlandschaft, was die Wegeführung besonders reizvoll macht. Entlang des Moor-Feuchtwiesenlehrpfades erhalten Sie auf Informationstafeln Auskünfte über die besonderen Pflanzen und Tiere des Moores. Auf einer Aussichtskanzel können Sie mit etwas Glück die verschiedenen Vögel beobachten.


    Die Pilgertour verläuft auf Feldwegen und asphaltierten Wirtschaftswegen über Wardböhmen, Drageförde und Hagen bis nach Bergen.

    In Bergen ist vor allem die St-Lamberti-Kirche sehenswert. Sie gehört zu den verlässlich geöffneten Kirchen, was bedeutet, dass im Sommerhalbjahr zu festen Zeiten für Besucher geöffnet ist. Die St-Lamberti-Kirche hat einen für Heidekirchen typisch freistehenden hölzernen Glockenturm. Die älteste Glocke – die Dreikönigsglocke - stammt aus der Zeit um 1500 und befindet sich in einem eigenen Dachreiter. Die klassizistische Saalkirche wurde 1826 erbaut. Es handelt sich um einen dreischiffigen Bau mit heruntergezogenen Decken über den Emporen, der 1900 nach Osten erweitert wurde.


    Nach der Besichtigung der St-Lamberti-Kirche bietet sich noch ein Besuch des "Heimatmuseums Römstedt Haus" in Bergen an. Im 350 Jahre alten und im Originalzustand erhaltenen "Heimatmuseum Römstedt Haus" erfahren Sie alles über die ländliche Lebensweise der Heidjer in der "Zehntscheune" können Sie eine archäologische Ausstellung mit Funden aus der Region besichtigen.

    Einen Stempel für Ihren Stempelpass erhalten Sie im "Heimatmuseum Römstedt Haus".