Unterkunft suchen

Detailsuche

Jacobusweg: Wegverlauf Aller-Leine-Tal - Schwarmstedt bis Kloster Mariensee

    Etappenkilometer: ca. 27 km

    Nun ist der Weg nicht mehr weit bis zum Kloster Mariensee, das Ziel Ihrer Pilgerreise auf dem Jacobusweg Lüneburger Heide.

    In Madelsloh treffen beide Varianten des Jacobusweg Lüneburger Heide wieder aufeinander. Die Variante über Walsrode und dem idyllischen Aller-Leine-Tal und die Variante durch den schönen Naturpark Südheide. Von Mandelsloh sind es noch 10 Kilometer bis zum Kloster Mariensee.

    In einer Leineschleife in Mandelsloh liegt die St. Osdag-Kirche. Die Kirche entstand in der Zeit von 1175 bis 1190. Im Inneren der Kirche ist eine Wandmalerei dem Namensgeber der Kirche gewidmet, dem Ortsheiligen St. Osdag. Des Weiteren zeigt eine weitere Wandmalerei einen Ritter mit einer Keule in der Hand. Es handelt sich hierbei um den Herzog von Burgund der nach einer Legende in der Normannenschlacht, die 880 bei dem Klosterflecken Ebstorf stattgefunden hat, gefallen ist. Seine Schwester hat seinen Leichnahm nach Madelsloh gebracht. Der Kirchturm von St. Osdag gleicht einem Wehrturm und eine der drei Glocken ist mit Pilgerzeichen versehen.

    Weiter, immer weiter durch die teilweise stille und teilweise belebte Landschaft führt der Pilgerweg zum lang ersehnten Ziel – dem Kloster Mariensee.

    Das Kloster Mariensee ist seit 800 Jahren ein Ort geistlichen Lebens.
    Um etwa 1207 wurde es als Kloster für Frauen gegründet und auch zur Zeit der Reformation wurde das Kloster Mariensee nicht aufgelöst. Wie die sechs Lüneburger Klöster ist auch das Kloster Mariensee ein evangelisches Frauenkonvent. Die Klosterkirche stammt aus der Gründerzeit und ist hell und schlicht gehalten.

    Hier am Kloster Mariensee haben Sie Anschluss an den Pilgerweg Loccum-Volkenroda.