Unterkunft suchen

Detailsuche

Jacobusweg: Sinstorf über Hittfeld bis Ramelsloh

    Etappenkilometer: ca. 16 km

    Durch Wald, Feld und Wiesen führt der Weg Richtung Süden nach Hittfeld zur St. Mauritius-Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Die Kirche liegt malerisch auf einem Hügel.

    Mauritius ist ein römischer Offizier gewesen, der sich weigerte, an der Christenverfolgung teilzunehmen und so wurde er selbst zum Märtyrer.
    Die im 9. Jahrhundert errichtete Taufkirche wurde im 13. Jahrhundert durch die heutige Feldsteinkirche ersetzt.

    Südlich von Hittfeld, die Autobahn überquerend, pilgern Sie entlang von Feuchtwiesen im Einzugsbereich der Seeve. Der Weg führt zur ehemaligen Stiftskirche "St. Sixti und Sinnitius" in Ramelsloh.

    Der Name der Stiftskirche geht auf den „Heiligen Ansgar“ zurück, welcher die Reliquien der heiligen Bischöfe von Reims hierher brachte. Der Heilige Ansgar ist im Jahre 845 vor einen Überfall der Wikinger aus Hamburg geflohen. In Ramelsloh gründete Ansgar mit seinen Getreuen ein Männerstift, das schließlich zur Keimzelle für die Kirchengemeinde und dem Heideort Ramelsloh geworden ist.
    Facebook Twitter Youtube