Lüneburg: Ostpreußisches Landesmuseum

Google Suche

Unterkunft suchen

Detailsuche

Lüneburg: Ostpreußisches Landesmuseum

Lüneburg

    Wegen Umbauarbeiten ist das reguläre Museum derzeit geschlossen!


    Der Museumseingang ist in die Heiligengeiststraße 38 verlegt und führt über den Innenhof in das neue Eingangsfoyer. Hier befindet sich im ersten Stock ein architektonisch reizvoller Sonderausstellungraum, der seit 12. März 2016 geöffnet ist und sich mit interssanten wechselnden Themen der Öffentlichkeit vorstellt. Derzeit wird das Museum um eine deutsch-baltische Abteilung erweitert, die Eröffnung ist für 2018 vorgesehen.


    Vielfältige Geheimnisse des Bernsteins, das Pferdeland Ostpreußen und osteuropäisches Geistesleben sind nur einige Ausstellungsthemen. Seit den politischen Veränderungen in Ostmitteleuropa arbeitet das Museum eng mit Museen in den Ländern Polen, Russland und Litauen, zu denen Ostpreußen heute gehört, zusammen. 1987 in Nachfolge des Ostpreußischen Jagdmuseums begründet und heute von der Ostpreußischen Kulturstiftung getragen, wird das Landesmuseum im Wesentlichen durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Niedersachsen zur Pflege der deutschen Kultur des Ostens gefördert. In sechs Dauer- und zwei Wechselausstellungen sowie vier Servicebereichen vermittelt das Landesmuseum Eindrücke und Kenntnisse von einer 700-jährigen ehemalig ostdeutschen Region.

    Führungen sind auf Anfrage möglich. Allgemeine Führungen werden auch in Französisch, Englisch, Russisch und Polnisch angeboten.

    Karte
    Standort
    Ritterstraße 10
    21335 Lüneburg

    Telefon
    Ostpreußisches Landesmuseum 04131-75995-0
    Tourist-Information 0800 / 220 50-05
    Telefax
    Ostpreußisches Landesmuseum 04131-75995-11
    Öffnungszeiten
    Di bis So 10.00 bis 18.00 Uhr
    z. Zt. wegen Umbauarbeiten geschlossen!
    Preise
    Erwachsene 4,00
    ermässigt 3,00
    Familienkarten 6,00
    Kinder bis 16 Jahre frei

    Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Lüneburg